Vierjahrsvertrag

Wechsel perfekt: Bayer-Profi Calhanoglu wechselt zu Milan

+
Hakan Calhanoglu erhält beim AC Mailand einen Vierjahresvertrag. Foto: Marius Becker

Leverkusen (dpa) - Der Wechsel von Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen zum AC Mailand ist perfekt.

Der italienische Spitzenclub hat am Montag wie erwartet den türkischen Nationalspieler verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag bis 2021 ausgestattet. Beide Vereine bestätigten den Transfer auf ihren Homepages.

Angaben über die Modalitäten wurden nicht gemacht, Bayer erklärte aber, die Transferbedingungen seien erfüllt worden. Dem Vernehmen nach kassiert Leverkusen eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro. Für den Werksclub, der den Türken vor drei Jahren für 14,5 Millionen Euro vom Hamburger SV verpflichtet hatte, absolvierte Calhanoglu 111 Bundesliga-Spiele und erzielte 28 Tore. Sein Vertrag lief noch bis 2019. Zuletzt war der 23-Jährige allerdings vom Fußball-Weltverband FIFA wegen einer Vertragsverletzung für vier Monate gesperrt worden.

Calhanoglu verabschiedete sich per Stellungnahme in der Leverkusener Mitteilung. "Die drei Jahre bei Bayer 04 waren sehr emotional. Die Unterstützung war sensationell, gerade auch während meiner viermonatigen Sperre", erklärte er. "Jetzt möchte ich ein neues Kapitel in meiner Karriere aufschlagen. An die Zeit bei Bayer 04 werde ich stets gerne zurückdenken."

Aus der Bundesliga war zuvor bereits der bisherige Wolfsburger Linsverteidiger Ricardo Rodriguez zum AC Mailand gewechselt.

Mitteilung AC Mailand/engl.

Mitteilung Bayer Leverkusen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.