"Schwere Entscheidung"

De Gea zu Real? Van Gaal schließt nichts aus

+
David De Gea wird von Real Madrid umworben.

Manchester - Die Gerüchte mehren sich, dass Keeper David De Gea von Manchester United nach Madrid wechselt. Coach Louis van Gaal hofft zwar auf einen Verbleib, will De Gea aber keine Steine in den Weg legen.

Teammanager Louis van Gaal schließt beim englischen Rekordmeister Manchester United einen Wechsel von Türhüter David De Gea zum spanischen Nobelklub Real Madrid nicht mehr aus. „Wenn Real ihn wirklich will, ist es eine schwere Entscheidung für ihn zwischen zwei großen Klubs“, sagte der Coach zu den Spekulationen um den 24-Jährigen.

Laut Medienberichten soll der Keeper bereits Einigung mit dem spanischen Rekord-Champion erzielt haben. Real will den früheren Schlussmann seines Lokalrivalen Atletico angeblich als Nachfolger für seine vor der Ausmusterung stehende Torwart-Ikone iker Casillas verpflichten. Bei ManUnited steht hinter De Geas Einsatz beim Saisonfinale am Wochenende bei Hull City wegen einer Oberschenkelverletzung noch ein Fragezeichen.

Van Gaal will De Gea seiner eigenen Aussage zufolge nicht noch weiter von Manchesters Vorzügen überzeugen: „Er weiß, was er an Manchester hat. Auf der anderen Seite ist er Spanier, seine Freundin ist Spanierin und Real ist ein großer Klub aus Spanien.“

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.