Die Höhepunkte im Sportkalender 2015 in Niedersachsen: Für jeden etwas dabei

Weltmeister in Hannover gegen Holland

Auch 2015 wieder ein tolles Event: Das Burgturnier in Nörten – hier mit dem Peitsche-Sieger David Lynch auf Coulisa 2014. Foto: nh

Hannover. Die Sportfans in Niedersachsen können sich im neuen Jahr auf die Fußball-Weltmeister freuen. Im gut gefüllten Termin-Kalender 2015 kommt das Beste fast zum Schluss. Das Freundschafts-Länderspiel zwischen Weltmeister Deutschland und dem WM-Dritten Niederlande ist für den 17. November in der HDI-Arena Hannover angesetzt. Einen kleinen Haken gibt es noch: Das Team von Bundestrainer Joachim Löw und die Elftal um Spitzenspieler Arjen Robben dürfen nicht in die Playoff-Spiele der EM-Qualifikation rutschen.

Auch sonst kommen die Fußball-Anhänger voll auf ihre Kosten. Der VfL Wolfsburg startet als Bundesliga-Zweiter mit dem Top-Spiel gegen den ungefährdeten Tabellenführer Bayern München am 30. Januar in die Rückrunde. Das Team von VfL-Coach Dieter Hecking hat beste Chancen auf einen Champions-League-Platz und ist auch im DFB-Pokal und in der Europa League noch dabei. In der Bundesliga kämpft Hannover 96 um einen Europapokal-Platz. Erstliga-Absteiger Eintracht Braunschweig darf sich als aktueller Tabellenvierter Hoffnungen auf eine Bundesliga-Rückkehr machen.

Die Wolfsburger Fußball-Frauen tanzen ebenfalls auf drei Hochzeiten. Das Meisterteam von Trainer Ralf Kellermann, das sich in der Winterpause durch die Potsdamerin Julia Simic verstärkt hat, kann das Triple von 2013 mit Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League wiederholen. Der Drittligist VfL Osnabrück hofft auf den Aufstieg in die 2. Liga.

Erstmals wird der deutsche Basketball-Pokalsieger in Oldenburg ermittelt. Das Interesse für das Top-Four-Turnier am 11. und 12. April ist riesengroß.

Die südniedersächsischen Fans des Reitsports haben den Termin für das Burgturnier in Nörten-Hardenberg längst in ihren Terminkalendern dick markiert. Die Springreiterelite ermittelt vom 7. bis zum 10. Mai ihre Sieger. Immer auf der Suche nach dem Nachfolger für David Lynch. Der Ire sicherte sich im vergangenen Jahr die Goldene Peitsche – die wichtigste Trophäe des traditionsreichen Turniers.

Weitere Höhepunkte

Ein einmaliger Höhepunkt für die Pferdesport-Anhänger ist vom 8. bis 12. Juli das Dressur-Turner in Hagen am Teutoburger Wald. Weil in Aachen in diesem Jahr wegen der EM kein CHIO stattfindet, wird der Nationenpreis in der Nähe von Osnabrück ausgetragen. Auf dem Hof der Familie Kasselmann wird es vorher im April noch das Turnier Horses & Dreams geben.

Weitere Reitsport-Höhepunkte sind im März in Braunschweig die Löwen-Classics und im Juni Luhmühlen, wo die Vielseitigkeitsreiter ihren deutschen Meister ermitteln. Wie im Vorjahr fehlen die früher großen Turniere in Bremen und Hannover im Kalender. (dpa/raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.