RB Leipzig gegen Borussia Dortmund – 20.45 Uhr/ARD und Sky

5 Fakten zum DFB-Pokalfinale: Wer schnappt sich heute den Pott?

Edin Terzic.
+
Edin Terzic.

Es ist das Beste, was der deutsche Fußball derzeit zu bieten hat – den FC Bayern München einmal ausgenommen.

Heute Abend treffen RB Leipzig und Borussia Dortmund im Berliner Olympiastadion aufeinander. Im Finale des DFB-Pokals geht es um den Pott. Fünf Fakten zum Duell:

1. Terzic ärgert die BVB-Bosse: Edin Terzic wird kommende Saison nicht mehr Cheftrainer von Dortmund sein – so viel steht fest. Marco Rose übernimmt die Schwarz-Gelben. Sollte der 38-Jährige heute mit dem BVB den Pokal gewinnen, werden sich die Bosse vielleicht ärgern, dass sie mit der Entscheidung in der Trainerfrage für die nächste Spielzeit nicht ein wenig länger gewartet haben. Dass Terzic zurück ins zweite Glied rutscht, wird immer unwahrscheinlicher. Neben Bayer Leverkusen soll auch Eintracht Frankfurt Interesse an ihm haben. Ach so: Und sollte Dortmund nicht gewinnen, ärgern sich die BVB-Bosse natürlich auch.

2. Nagelsmann wandelt auf Kovacs Spuren: Niko Kovac kam 2018 zum FC Bayern mit dem Pokalsieg im Gepäck – er gewann ihn mit der Eintracht. Julian Nagelsmann wird nach dieser Saison Trainer der Münchner. Kovac half der Titel beim Rekordmeister aber nicht unbedingt weiter. Für Nagelsmann und Leipzig wäre es die erste Trophäe.

3. Haaland sorgt für Torgefahr: Der norwegische Stürmer ist nach seiner verletzungsbedingten Kurzpause heute wieder dabei. Und der 20 Jahre alte BVB-Angreifer will seine Quote sicher aufbessern. In der Liga steht er bei 25 Toren in 26 Spielen. In der Champions League traf er zehnmal in acht Partien. Im Pokal gelang ihm bei drei Auftritten nur ein Törchen.

4. Die Anstoßzeit ist gewöhnungsbedürftig: 20.45 Uhr (ARD und Sky) statt 20 Uhr – so sieht es in diesem Jahr aus. Wegen des Termindrucks in der Coronasaison findet das Endspiel an einem Donnerstag statt. Die neue Anstoßzeit hat ebenfalls mit der Pandemie zu tun. Die Tagesschau habe in diesen Zeiten eine noch größere Bedeutung, sagt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. Deswegen habe man beim DFB um eine spätere Anstoßzeit gebeten. Das Finale am Donnerstag hat auch Auswirkungen auf die Bundesliga. Obwohl der vorletzte Spieltag ansteht, werden Dortmund (in Mainz) und Leipzig (gegen Wolfsburg) erst am Sonntag antreten.

5. Die Torhüter stehen im Blickpunkt: Nach der Verletzung von Marwin Hitz rückt Roman Bürki wieder ins Tor des BVB. Bei Leipzig startet Péter Gulácsi. Der Ungar verlängerte unlängst seinen Vertrag – und wurde vorher von Dortmund umworben. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.