Lob für Geschäftsführer

Werder Bremen: Bode "total glücklich" mit Baumann

+
Ist mit der Arbeit von Werder-Geschäftsführer Baumann sehr zufrieden: Aufsichtsratsboss Marco Bode. Foto: Jörg Sarbach

Bremen (dpa) - Werder Bremens Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode hat sich positiv über die Arbeit von Sportchef Frank Baumann geäußert.

"Ich bin total glücklich mit Frank und seiner Arbeit. Er repräsentiert ziemlich perfekt die Werte, die Werder auszeichnen. Er hat eine gewisse Gelassenheit und ist trotzdem, auch wenn man ihm das manchmal nicht so ansieht, extrem ehrgeizig", sagte Bode in einem Interview mit dem "Weser-Kurier". Baumann ist seit Mai 2016 Geschäftsführer des Bundesligisten und löste Vorgänger Thomas Eichin ab.

Nach Platz acht in der vergangenen Spielzeit erwartet Bode zudem nicht unbedingt eine weitere Steigerung in der Tabelle. "Wir wollen uns in den nächsten vier, fünf Jahren das eine oder andere Mal für den Europapokal qualifizieren. Aber ob uns das im nächsten Jahr oder erst in drei Jahren gelingt, ist schwer zu sagen", erklärte Bode und fügte hinzu: "Im Fußball kann man keine stetige Entwicklung planen und sagen: In der vergangenen Saison waren wir Achter, jetzt werden wir Sechster und darauf das Jahr Vierter. Das Minimalziel lautet: drinbleiben."

Bode-Interview im Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.