Werder Bremen reist mit Pizarro nach Hoffenheim

+
Claudio Pizarro fährt mit Werder Bremen nach Hoffenheim, sein Einsatz ist aber offen. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen kann im Spiel bei 1899 Hoffenheim am Sonntag auf Last-Minute-Neuzugang Claudio Pizarro zurückgreifen.

"Wenn er gesund bleibt, nehme ich ihn mit. Er wird im Kader sein", sagte Werder-Trainer Viktor Skripnik. Ob und wie lange der Peruaner zum Einsatz kommen wird, ließ der Bremer Coach noch offen. "Es hängt auch vom Spielverlauf ab", teilte Skripnik mit.

Auch wenn Rückkehrer Pizarro erst am 8. September ins Training einstieg und die komplette Sommervorbereitung verpasste, könnte der Südamerikaner in Sinsheim sein Saisondebüt feiern. "Solche Spieler brauchen nicht viel Zeit. Wir fragen ihn in fast jede Minute, wie es ihm geht", erklärte Skripnik. "Für uns ist es sehr wichtig, dass er dabei ist. Allerdings haben wir ihn nicht nur für die Partie in Hoffenheim verpflichtet."

Fehlen wird dagegen Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede. Der 26-Jährige wird aufgrund einer Knochenhautreizung in Bremen bleiben. "Er hätte vielleicht mit Schmerzmitteln spielen können, er soll erstmal komplett gesund werden", sagte Skripink.

Homepage Werder Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.