Neuseeländer im Interview

Werder-Legende Rufer vergleicht Nouri mit Bayern-Erfolgscoach

+
Wynton Rufer.

Bremen - Werder-Legende Wynton Rufer spricht im Interview über Top-Star Max Kruse und den Traum von der Europa League. Außerdem vergleicht er Trainer Nouri mit einer Bayern-Legende.

Werder Bremen ist das Team der Stunde in der Fußball-Bundesliga. Aus den vergangenen zehn Partien holten die Jungs von der Weser sage und schreibe 26 Punkte. Das bedeutet: Platz zwei in der Rückrundentabelle, nur zwei Punkte hinter dem großen FC Bayern München.

Erst pfui, jetzt hui

In der Hinserie lief es so gar nicht bei den Bremern. Die Mannschaft dümpelte im Abstiegskampf. Jetzt klopft Bremen an die Tür zum internationalen Geschäft, liegt schon auf dem siebten Tabellenrang, der zur Qualifikation für die Europa League berechtigt. Aber das reicht dem Team von Alexander Nouri nicht. Die Bremer wollen die direkte Qualifikation.

Nouri: Einer wie Rehhagel

Bremen-Legende Wynton Rufer spricht im Interview mit werderstube.de über die Ambitionen des Vereins, den wiedererstarkten Max Kruse und die irre Aufholjagd. Außerdem sieht er Parallelen zwischen Bremens Trainer Alexander Nouri und einem Coach, unter dem der FC Bayern einige Erfolge feierte.

Wynton Rufer und Otto Rehhagel: Hier beide in Diensten des 1. FC Kaiserslautern.

mae

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.