Klare Position

Werder-Manager Baumann gegen Gehaltsobergrenze

+
Hält eine Gehaltsobergrenze für nicht sinnvoll: Werder-Manager Frank Baumann. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Werder Bremens Manager Frank Baumann hat sich gegen eine Gehaltsobergrenze für Fußballprofis ausgesprochen. "Ich glaube nicht, dass ein Salary Cap hilfreich ist, denn dort wird es definitiv auch Umgehungsmöglichkeiten geben", sagte Baumann dem Internetportal "Deichstube".

"Wenn ich das Gehalt deckele, dann kriegt der Spieler das Gehalt eben über einen Marketing-Vertrag. Das sehe ich nicht als Lösung, die Gehälter einzudämmen."

Der Geschäftsführer des Bundesligisten hält auch nichts davon, dass die Politik gegen die steigenden Ablösesummen vorgeht. "Der Fußball sollte sich alleine helfen, und in diese Richtung ging es in den letzten Jahren auch durch die Einführung des Financial Fair Play", sagte Baumann. Die Regeln müsse man aber anpassen: "Es geht darum, mögliche Umgehungstatbestände einzudämmen."

Deichstube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.