„Nicht so gefestigt“

Wieder Meister? Ottmar Hitzfeld zweifelt an den Bayern

+
Ottmar Hitzfeld erwartet für diese Saison ein offenes Rennen um die Meisterschaft

Fünf Jahre in Folge ist der FC Bayern Meister geworden. Jetzt rechnet Ex-Coach Ottmar Hitzfeld mit einem offeneren Rennen - er hat einen Konkurrenten auf dem Zettel.

Hamburg - Der frühere Fußball-Trainer Ottmar Hitzfeld erwartet in dieser Bundesliga-Saison ein enges Rennen um den Meistertitel. „In diesem Jahr kommt mehr Spannung auf“, sagte der frühere Coach von Bayern München und Borussia Dortmund. „Die Bayern sind nicht so gefestigt wie im Vorjahr. Dortmund kann ein ernsthafter Konkurrent werden“, meinte der 68-Jährige am Rande des „Sport Bild-Award“. Hitzfeld wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Vizemeister RB Leipzig werde im Saisonverlauf stärker sein als bei seinem Auftritt gegen Schalke 04 (0:2) zum Auftakt, sagte Hitzfeld. Ob die Sachsen am Saisonende Dritter hinter den Favoriten Bayern und Dortmund werden, müsse man aber abwarten.

Hitzfeld hatte in seiner langen Trainerkarriere sowohl Borussia Dortmund als auch den FC Bayern gecoacht. Auch Bayern-Torjäger Robert Lewandowski hatte zum FCB-Start gegen Leverkusen Schwächen ausgemacht - und dafür die Asien-Reise seines Clubs als Mitgrund erkannt, wie tz.de* berichtete.

dpa/fn

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.