Von Berlin bis Gräfenhainichen

Public Viewing: So schaut Deutschland zu

WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
1 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.
WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
2 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.
WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
3 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.
WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
4 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.
WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
5 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.
WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
6 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.
WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
7 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.
WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
8 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.
WM-Finale, Deutschland - Argentinien, Public Viewing, Berlin
9 von 47
Auf der Berliner Fanmeile ging gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales so gut wie nichts mehr. Mehr als 250.000 Menschen drängten sich auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni. Tausende warten seit den frühen Morgenstunden auf der WM-Fanmeile am Brandenburger Tor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.