1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: „Auftakt-Blamage“ - Pressestimmen zur Deutschland-Pleite gegen Japan

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Die deutsche Nationalmannschaft verliert  zum WM-Auftakt gegen Japan.
Die deutsche Nationalmannschaft verliert zum WM-Auftakt gegen Japan. © IMAGO/Heuler Andrey

Deutschland hat den WM-Auftakt verpatzt. Wir haben die Pressestimmen zur Niederlage gegen Japan gesammelt.

Katar - Deutschland ist denkbar schlecht in die WM 2022 in Katar gestartet. Im Spiel gegen Japan sah alles eine Halbzeit lang sehr ordentlich aus, die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick ging mit einer 1:0-Führung in die Pause - Ilkay Gündogan war per Foulelfmeter erfolgreich, den der Leipziger David Raum herausholte. Weitere Chancen zum zweiten Treffer wurden aber nicht genutzt und Japan bestrafte das ab Mitte der zweiten Hälfte.

Der Freiburger Ritsu Doan und der Bochumer Takuma Asano sorgten dann für blankes Entsetzen bei der DFB-Auswahl. Nach dem Doppelschlag der Japaner hatten Kimmich & Co. nicht mehr viel entgegenzusetzen und verloren die Partie mit 1:2. Damit steht die deutsche Mannschaft bereits nach dem ersten Spiel unter gehörigem Druck. Gegen Spanien und Costa Rica müssen Siege her, sonst ist der WM-Traum bereits nach der Vorrunde vorbei.

WM 2022: „Niederlage trotz Führung“

Kicker: „Wie 2018 gegen Mexiko verlor die deutsche Mannschaft auch bei der WM 2022 in Katar ihr erstes Spiel: Trotz Führung und guter Chancen musste sich die DFB-Elf Japan mit 1:2 geschlagen geben. “

Bild: „Die Nationalmannschaft blamiert sich zum Auftakt der WM mit einem 1:2 gegen Außenseiter Japan. Und das nach eigener Führung! Das Debakel erinnert stark an das bittere Turnier 2018 in Russland, wo Deutschland 0:1 gegen Mexiko verlor und danach erstmals überhaupt in der Gruppenphase ausschied.“

Süddeutsche Zeitung: „Es ist vorbei - Japan gewinnt, DFB am Boden. Flicks Team kommt gegen die Japaner zu Chancen für ein ganzes Leben, doch nur Gündogan trifft. Dann folgen zwei Schläfrigkeiten in der Defensive und es steht 1:2.“

EM 2022: „Erst gab es einen Schweigeprotest, dann eine Niederlage“

Sport1: „Hansi Flick saß mit versteinerter Miene auf der Bank, seine Signale zeigten keine Wirkung mehr. Die deutsche Nationalmannschaft hat zwar mit einer starken „Maulkorb“-Geste ein bemerkenswertes Zeichen gesetzt, die Jagd nach dem fünften WM-Stern begann allerdings wie beim Desaster 2018 mit einer schlimmen Niederlage. Gegen den viermaligen Asienmeister Japan unterlag die DFB-Auswahl 1:2 (1:0).“

Spiegel: „Erst gab es einen Schweigeprotest, dann eine Niederlage: Deutschland hat sein WM-Auftaktspiel gegen Japan verloren – trotz der Führung durch İlkay Gündoğan.“

Spox: „Trotz Führung und WM-Rekord! DFB-Team legt WM-Fehlstart hin. Das DFB-Team hat bei der WM 2022 in Katar einen kapitalen Fehlstart hingelegt. Trotz zwischenzeitlicher Führung und WM-Rekord verlor die Mannschaft von Trainer Hansi Flick mit 1:2 (1:0) gegen Japan.“

Unterdessen setzen die DFB-Spieler vor dem Japan-Spiel ein Zeichen beim Mannschaftsfoto - mit einer Mund-zu-Geste.

Auch interessant

Kommentare