1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: Hochspannung vor Nominierung - Welche Namen stehen auf geheimer Spielerliste?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hansi Flick, Trainer der DFB-Auswahl.
Hansi Flick, Trainer der DFB-Auswahl. © IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel

Die WM 2022 in Katar rückt immer näher. Welche Spieler nimmt Bundestrainer Hansi Flick mit und wann gibt er seinen Kader bekannt?

Frankfurt - Nicht mehr lange, dann fällt der Startschuss für die WM 2022 in Katar. Ab dem 20. November kämpfen 32 Mannschaften aus aller Welt um den begehrten Weltmeistertitel. Die DFB-Auswahl gehört nicht zu den ganz großen Favoriten, dafür waren die Leistungen in den vergangenen Monaten zu durchwachsen. Trotzdem haben einige Experten die Mannschaft von Hansi Flick auf dem Zettel, wenn es um eine positive Überraschung bei diesem Turnier geht. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit könnte die deutsche Nationalmannschaft weit kommen. Dafür muss Bundestrainer Flick aber vieles richtig machen bei der Kadernominierung.

WM 2022: Wer nominiert Hansi Flick?

Neu ist, dass jeder Nationaltrainer 26 Spieler nominieren darf. In der Vergangenheit waren lediglich 23 Profis erlaubt. Gründe dafür sind die hohen Belastungen der Spieler ob des straffen Terminplans sowie die durch Corona erhöhte Gefahr von mehreren personellen Ausfällen gleichzeitig. Durch die drei weiteren Plätze pro Kader, kann man mehr experimentieren und Spieler für spezielle Situationen mitnehmen, die es sonst wohl eher nicht in den finalen Kader geschafft hätten.

Bei den vergangenen Turnieren gab es stets eine Überraschung bei der DFB-Auswahl, das könnte auch dieses Mal passieren. Zuletzt wurde über eine Nominierung von Niklas Füllkrug spekuliert, den derzeitigen Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga. Die einzelnen Kandidaten für die WM 2022 haben noch ein paar Wochen Zeit, um sich für einen Platz im finalen Kader von Bundestrainer Hansi Flick zu empfehlen.

WM 2022: Zeitpunkt der Kadernominierung offen

Doch wann wird der DFB-Coach den Kader für die Weltmeisterschaft bekanntgeben? Da die Bundesliga bis eine Woche vor Beginn der WM spielt, steht der endgültige Kader der deutschen Nationalmannschaft für Katar wohl erst relativ spät fest - anders als bei den vergangenen Turnieren, bei denen Jogi Löw seine Mannschaft frühzeitig beisammen hatte.

Bis zum 21. Oktober muss Bundestrainer Hansi Flick einen 55 Spieler umfassenden vorläufigen Kader der FIFA melden. Dieser wird jedoch noch nicht der Öffentlichkeit mitgeteilt. Aus diesen 55 Spielern müssen dann noch 29 Akteure gestrichen werden. Flick darf für seinen finalen Kader keinen Spieler nominieren, der nicht auf dieser gemeldeten Liste steht. Ein Profi, der es also bis zum 21. Oktober nicht auf diese Liste geschafft hat, ist definitiv keine Option für die WM 2022 in Katar.

Unterdessen könnte Bundestrainer Hansi Flick bei der Nominierung für die WM 2022 für eine faustdicke Überraschung sorgen. Flick hat bei der Nominierung des DFB-Kaders für die WM 2022 ein Ass im Ärmel, das ein großes Problem lösen könnte. (smr)

Auch interessant

Kommentare