Fußball-WM 2014: Gruppenphase

Gruppe E: Der Weg der Schweiz zur WM 2014

Nationalmannschaft Schweiz
+
Die Nationalmannschaft der Schweiz spielt bei der WM 2014 in Brasilien in Gruppe E.

WM Gruppe E: Wie qualifizierte sich die Schweiz zur Fußball WM 2014 in Brasilien?

Die Nationalmannschaft der Schweiz war bislang neun Mal bei einer Fußball Weltmeisterschaft dabei. Die größten WM-Erfolge der Schweiz liegen schon einige Zeit zurück: Dreimal kam die Schweiz ins Viertelfinale: 1934, 1938 und 1954. Bei den WM-Turnieren 1994 und 2006 erreichte die Nationalmannschaft das Achtelfinale. Bei der WM 2010 gelang der Schweiz in der Vorrunde ein sensationeller Sieg über den späteren Weltmeister Spanien. Trotzdem war nach der Gruppenphase die Heimreise angesagt.

Stars im Kader der Schweiz sind Verteidiger Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin) sowie die Mittelfeldspieler Gökhan Inler (Neapel) und Xherdan Shaqiri (FC Bayern).

In der aktuellen FIFA-Weltrangliste liegt das Team von Trainer Ottmar Hitzfeld auf Platz 6 (Stand: 5. Juni 2014).

In der Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien holte die Nationalmannschaft der Schweiz souverän den Gruppensieg. Allerdings war die Quali-Gruppe mit Gegnern wie Island, Slowenien oder Zypern auch alles andere als hochkarätig besetzt. 

Tabelle
Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Schweiz 10  7  3  0 17:6 +11 24
 2. Island 10  5  2  3 17:15  +2 17
 3. Slowenien 10  5  0  5 14:11  +3 15
 4. Norwegen 10  3  3  4 10:13  −3 12
 5. Albanien 10  3  2  5 9:11  −2 11
 6. Zypern 10  1  2  7 4:15 −11 5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.