WM-Quali: Schäfers Jamaika besiegt Nicaragua 2:0

+
Trainer Winfried Schäfer hat bei der WM-Qualifiktion mit Jamaika die nächste Runde erreicht. Foto: Mario Ruiz

Managua (dpa) - Jamaikas Fußball-Nationalmannschaft hat nach einer mühsamen Aufholjagd durch ein spätes Tor doch noch die nächste Runde der WM-Qualifikation erreicht. Das Team des deutschen Trainers Winfried Schäfer gewann 2:0 (1:0) in Nicaragua.

Mit dem Erfolg in Managua machten die "Reggae Boyz" die Aufholjagd nach ihrer vorangegangenen Heimniederlage perfekt und qualifizierten sich für die Gruppenphase in der WM-Qualifikation in Nord-, Mittelamerika und der Karibik (Concacaf).

Darren Mattocks brachte die Gäste im Rückspiel der 3. Runde schon in der 13. Minute in Führung. Die Jamaikaner mussten danach aber bis zum Schluss um das Weiterkommen zittern, ehe Simon Dawkins die Mannschaft durch seinen Treffer kurz vor dem Schlusspfiff (89.) erlöste.

Nach der Final-Teilnahme bei der Kontinental-Meisterschaft um den Gold Cup im Juli war Jamaika als Favorit in die Spiele gegen Nicaragua gegangen. Die Mittelamerikaner hatten das Schäfer-Team zuvor aber überraschend im Hinspiel in Kingston 3:2 geschlagen, nachdem sie zwischenzeitlich sogar 3:0 geführt hatten.

Concacaf-Spielplan

Jamaikas Fußballverband

Spielbericht der Zeitung The Gleaner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.