Wolfsburg und Köln stemmen sich gegen Fehlstart

+
Dieter Hecking will einen Rückrunden-Fehlstart der Wolfsburger verhindern. Foto: Arne Dedert

Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg will sich am Sonntag gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr) mit einer stabileren Defensive gegen den Fehlstart in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga stemmen.

"Wenn die Null mal steht, muss man nicht immer drei oder vier Tore schießen, um zu gewinnen", sagte VfL-Trainer Dieter Hecking vor der Partie der Tabellennachbarn. Seit fünf Spielen ist der Krisenclub aus Niedersachsen inzwischen indes schon sieglos, der auf Rang acht abgestürzte Champions-League-Aspirant läuft den eigenen Ansprüchen hinterher. "Wir wissen, dass wir gefordert sind, Punkte zu holen", mahnte VfL-Manager und Ex-FC-Profi Klaus Allofs.

Auch die Kölner reisen nach dem 1:3 zum Rückrundenauftakt gegen Stuttgart mit Frust an. "Wir mussten die Enttäuschung und den Frust erstmal verarbeiten. Die Stimmung war nicht so gut, weil wir uns den Start natürlich anders vorgestellt hatten", bekannte FC-Coach Peter Stöger, der wie Hecking personelle Sorgen hat: Dominique Heintz (grippaler Infekt) und Frederik Sörensen (Rücken) sind fraglich.

Bei Wolfsburg fehlt weiterhin Maximilian Arnold aufgrund von Knieproblemen. "Diese Entzündung muss weg. Das ist sehr schade, weil er wirklich in einer sehr, sehr guten Verfassung ist", klagte Hecking. Luiz Gustavo hat seine Knieprobleme dagegen überwunden, dürfte am Sonntag aber zunächst auf der Bank sitzen.

Hauptproblem beim VfL bleibt indes der Sturm. Nach dem Mittelfußbruch von Bas Dost gibt es nach wie vor keinen kurzfristigen Ersatz. Der am Freitag verpflichtete Brasilianer Bruno Henrique ist laut Allofs "keine Soforthilfe" und steht noch nicht im Kader.

Vorbericht zum Spiel auf FC-Homepage

Video-Vorbericht auf Wolfsburg-Homepage

Vorbericht auf DFL-Homepage

Bundesliga-Tabelle

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.