Sieg gegen Essen

Wolfsburger Fußball-Frauen vor Meisterschaft

+
Die Wolfsburgerinnen feiern den Sieg gegen Essen. Foto: Swen Pförtner

Die Entscheidung im Titelkampf der Fußball-Frauen ist vertagt. Wolfsburg feiert den nächsten Sieg, doch auch Verfolger Potsdam gewinnt und wahrt seine Chancen. Mönchengladbach steht als erster Absteiger fest.

Düsseldorf (dpa) - Den Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg ist der Gewinn der deutschen Meisterschaft kaum mehr zu nehmen.

Nach dem 2:1-Erfolg gegen die SGS Essen fehlt dem Team von Trainer Ralf Kellermann zwei Spieltage vor dem Saisonende nur noch ein Punkt, um den dritten Meistertitel nach 2013 und 2014 perfekt zu machen. Wolfsburg (53 Punkte) hat als Spitzenreiter sechs Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten Turbine Potsdam (47), der Bayer Leverkusen am 20. Spieltag mit 2:1 besiegte.

Alexandra Popp (41. Minute) und Ewa Pajor (54.) erzielten die Tore zum 17. Saisonsieg der Wolfsburgerinnen gegen Essen. Das Gäste-Team war durch Lea Schüller (39.) in Führung gegangen. Am nächsten Sonntag (14.00 Uhr) tritt der VfL beim SC Freiburg an, ehe zum Saisonabschluss am 21. Mai USV Jena nach Wolfsburg kommt.

Spannend bleibt der Kampf um Platz zwei, der ebenfalls den Einzug in die Champions League garantiert. Vier Tage vor dem Top-Duell in Potsdam bezwang der Vorjahresmeister Bayern München Borussia Mönchengladbach durch Tore von Vanessa Bürki, Anna Gerhardt und Vivianne Miedema mit 3:0. Ein Punkt beträgt der Rückstand des FC Bayern zu Turbine. Für Potsdam war in Leverkusen Tabea Kemme per Doppelpack erfolgreich, für Bayer traf Merle Barth.

Mönchengladbach steht derweil als erster Absteiger fest. Nach der Niederlage gegen München kann sich die Borussia mit sechs Zählern nicht mehr retten. Der MSV Duisburg verpasste beim 1:2 gegen den 1. FFC Frankfurt die Möglichkeit, sich vorzeitig den Klassenverbleib zu sichern. Der MSV hat allerdings weiterhin vier Punkte Vorsprung zu Bayer Leverkusen auf Abstiegsplatz 11.

Im Tabellen-Mittelfeld setzte sich 1899 Hoffenheim mit 1:0 gegen den SC Sand durch. Der SC Freiburg besiegte USV Jena mit 2:0.

Homepage des VfL Wolfsburg

DFB-Homepage zur Frauenfußball-Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.