VfL-Stürmer nicht im DFB-Kader

Wolfsburgs Schmidt: „Deutschland wird nicht um Gomez herumkommen“

+
VfL-Cheftrainer Martin Schmidt.

Für Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt ist die Nicht-Nominierung von VfL-Torjäger Mario Gomez durch Bundestrainer Joachim Löw kein Fingerzeig im Hinblick auf die Fußball-WM 2018.

Wolfsburg - „Ich hatte keinen Austausch mit dem Bundestrainer. Aber wenn er die Schritte in den nächsten drei, vier Spielen macht, dann wird Deutschland nicht um Mario herumkommen“, sagte der Schweizer am Freitag. „Er weiß, dass er auf dem Weg zurück ist und sich gerade in der Liga wieder festspielt.“

Gomez fehlte den Niedersachsen aufgrund eines Außenbandrisses im Sprunggelenk über mehrere Wochen und wurde am Freitag von Bundestrainer Löw nicht für die DFB-Länderspiele in England (10. November) und gegen Frankreich (14. November) nominiert. Der 71-fache Nationalspieler gab am vergangenen Samstag beim FC Schalke 04 sein Startelf-Comeback, verschoss dort allerdings einen Elfmeter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.