Neuzugang bei Müller-Wohlfahrt

Alonso: Hier kommt er vom Bayern-Medizincheck

1 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.
2 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.
3 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.
4 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.
5 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.
6 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.
7 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.
8 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.
9 von 9
Nach dem Medizincheck bei FC-Bayern-Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zeigte sich der Neu-Münchner Xabi Alonso bestens gelaunt.

München - Hin ging's durch den Seiteneingang, doch nach dem Medizincheck zeigte sich FC-Bayern-Neuzugang Xabi Alonso ganz öffentlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.