FC Bayern knackt 300-Millionen-Euro-Schallmauer

+
Uli Hoeneß, spricht auf der Jahreshauptversammlung. Der FC Bayern ist mit etwa 150.000 Mitgliedern der drittgrößte und mit einem Jahresumsatz von etwa 300 Millionen Euro einer der wirtschaftsstärksten Sportvereine der Welt.

München - Der FC Bayern München bleibt der Krösus der Fußball-Bundesliga. Der deutsche Meister vermeldete am Dienstagabend auf seiner Jahreshauptversammlung für den Gesamtkonzern einen Rekordumsatz.

Dieser liegt bei 350,2 Millionen Euro. Als Gewinn im Geschäftsjahr 2009/10 konnten 2,9 Millionen Euro ausgewiesen werden. “Wir sind eine der größten und werthaltigsten Marken“, sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. Warmherzigen Applaus der Mitglieder erntete in der Münchner Olympiahalle Trainer Louis van Gaal. Es sei “nicht immer einfach“ mit dem Niederländer, bemerkte Rummenigge in seinem Bericht, aber man sei überzeugt von van Gaals Qualitäten als Trainer: “Ich bin sicher, dass wir mit Louis noch viele Titel gewinnen werden.“

In der Bundesliga sei Platz fünf aktuell jedoch “nicht ausreichend“. Unter großem Beifall warb Rummenigge um den anwesenden Nationalspieler Bastian Schweinsteiger, dessen Vertrag 2012 ausläuft: “Ich bin optimistisch, dass wir uns mit Bastian und seinen Beratern auf fairer Basis verständigen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.