Zurück zu 1954: EM-Trikots ganz klassisch in weiß-schwarz

+
Fußballnationalspieler Lukas Podolski präsentiert Berlin neue Heimtrikot der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2016 in Frankreich. Foto: Rainer Jensen

Berlin (dpa) - Weiße Hemden, schwarze Hosen und schwarze Stutzen - die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird bei der Europameisterschaft ganz klassisch auftreten.

Die neuen Trikots für die Europameisterschaft 2016, die bei einer Show des DFB-Ausrüsters Adidas in Berlin präsentiert wurden, erinnern an das Outfit der ersten deutschen Weltmeister 1954 um Fritz Walter.

"Das Trikot sieht nach Erfolg aus, die klassischen Farben passen perfekt zusammen", übermittelte DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger.

Bei einer Show mit dem Pandamasken-Rapper Cro präsentierten Weltmeister Lukas Podolski sowie seine Nationalmannschafts-Kollegen Jonas Hector und Emre Can die neuen Trikots mit einem "Erfolgscode" auf der Vorderseite. Die Balken-Grafik repräsentiert die vier WM-Titel und die drei EM-Erfolge, auf den Ärmeln sind die Jahreszahlen der deutschen Triumphe eingearbeitet.

Schwarz-rot-goldene Details zieren den Saum. Für die Präsentation im Football Camp in Berliner Bezirk Wedding, einer früheren Reparaturwerkstatt der Berliner Verkehrsbetriebe, hatten 600 Fans bei Internetverlosungen Tickets gewonnen.

240 Tage vor dem EM-Endspiel wird das Team von Bundestrainer Joachim Löw das neue Trikot erstmals tragen, wenn es am Freitag im Pariser Finalstadion in einem Testspiel gegen EM-Gastgeber Frankreich geht. "Edel, zugleich klassisch und klar" - damit stehe das Trikot auch dafür, wie die Fans die Mannschaft bei der EM in Frankreich erleben wollen, bemerkte Teammanager Oliver Bierhoff: "Zielstrebig, geradlinig, effizient."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.