FC Bayern hat nächsten Rekord im Blick

Auffälligkeiten des Achtelfinals in der Königsklasse: Zwei Bundesligisten, vier deutsche Trainer

Cristiano Ronaldo.
+
Mit Juventus Turin überraschend ausgeschieden: Cristiano Ronaldo.

Die Achtelfinals der Fußball-Champions-League sind gespielt, morgen werden die Viertelfinals ausgelost.

Am Mittwoch sicherten sich mit dem FC Bayern München (2:1 gegen Lazio Rom) und dem FC Chelsea (2:0 gegen Atletico Madrid) die letzten beiden Teams ihr Ticket. Wir blicken noch einmal auf Auffälligkeiten der Runde der besten 16.

Kaum Überraschungen

Bis auf Juventus Turin, das nach Verlängerung gegen den FC Porto ausgeschieden ist, haben sich im Achtelfinale durchweg die Gruppensieger der Vorrunde durchgesetzt. Wirklich eng wurde es dabei selten. Am spannendsten war noch die Schlussphase des Rückspiels zwischen Dortmund und Sevilla. Ein Tor der Spanier hätte die Verlängerung gebracht – es fiel aber nicht mehr.

England vorn

Von den acht verbliebenen Teams kommen drei aus England: der FC Chelsea, der FC Liverpool und Manchester City. Liverpool und City schalteten jeweils deutsche Mannschaften aus. Leipzig musste sich Coach Jürgen Klopp und den Reds beugen. Mönchengladbach Manchester mit Trainer Pep Guardiola. Die Hin- und Rückspiele beider Duelle fanden jeweils in Budapest statt. Nicht das beste Pflaster für deutsche Mannschaften. Alle vier Partien endeten 0:2 aus Sicht des Bundesligisten.

Hinter den Engländern kommt dann aber schon Deutschland mit zwei Teilnehmern im Viertelfinale (Dortmund und München). Ab dieser Runde gibt es nun auch keine Länderbeschränkungen mehr. Heißt: Bei der Auslosung morgen könnte es zu rein englischen Duellen kommen – und auch zu dem Aufeinandertreffen des BVB mit dem FC Bayern.

Die Ungeschlagenen

Der FC Bayern stellte mit dem 2:1-Sieg am Mittwoch gegen Lazio Rom durch Tore von Robert Lewandowski und Eric Maxim Choupo-Moting nicht nur einen Rekord auf – die Münchner haben nun 19 Mal das Viertelfinale der Königsklasse erreicht, es folgt der FC Barcelona mit 18 Teilnahmen. Die Münchner haben auch ihre Serie an ungeschlagenen Spielen in der Champions League verlängert. Seit nunmehr 19 Partien sind die Bayern unbesiegt (18 Siege, ein Remis). Damit ist der Vereinsrekord aus den Jahren 2001 und 2002 (13 Siege, sechs Remis) eingestellt. Neben dem Bundesligisten sind nur Manchester City und der FC Chelsea noch ohne Niederlage in der aktuellen Saison.

Deutsche Trainer

Geht es um Trainer, ist Deutschland sogar ganz vorn. Mit Hansi Flick (FC Bayern), Edin Terzic (Borussia Dortmund), Jürgen Klopp (FC Liverpool) und Thomas Tuchel (FC Chelsea) sind gleich vier deutsche Trainer im Viertelfinale vertreten. Das gab es in der Champions-League-Geschichte noch nie. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.