Zweimal Aubameyang beim 3:1 gegen Sparta Prag

+
Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang überzeugte gegen Sparta Prag mit zwei Toren. Foto: Guido Kirchner

Essen (dpa) - Top-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang hat sich bei der Generalprobe Borussia Dortmunds für den Rückrunden-Start in der Fußball-Bundesliga bereits wieder in prächtiger Verfassung präsentiert.

Afrikas "Fußballer des Jahres" steuerte im letzten Test der Vorbereitung zwei Tore zum 3:1 (1:0) des BVB gegen den tschechischen Traditionsclub Sparta Prag bei. Aubameyang, der die Torschützenliste mit 18 Treffern in 17 Spielen anführt, tritt mit seinen Kollegen am Samstag zum Topspiel bei Borussia Mönchengladbach an.

Der Ausnahmestürmer erzielte vor 5000 Zuschauern in Essen per Abstauber das 1:0 (41. Minute) und sorgte nach dem überraschenden Ausgleich von Spartas Kapitän David Lafata (49.) mit einem schönen Schlenzer für die erneute Führung (65.). Drei Minuten später drückte Henrich Mchitarjan den Ball nach einem Pfostentreffer des eingewechselten Moritz Leitner zum 3:1 über die Linie.

Damit gewann der Bundesliga-Zweite Dortmund alle drei Testspiele in der Vorbereitung. Zuvor hatte das Team von Thomas Tuchel im Trainingslager in Dubai Eintracht Frankfurt (4:0) und Südkoreas Meister Jeonbuk Hyundai (4:1) bezwungen. Nicht dabei waren am Dienstag unter anderem wegen Erkrankung Shinji Kagawa und Adrian Ramos.

Kader Borussia Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.