French Open 2015

Görges als letzte Deutsche im Achtelfinale raus

+
Im Achtelfinale passt bei Julia Görges nichts zusammen.

Paris  - Für Julia Görges bleibt das Grand-Slam-Achtelfinale eine unüberwindbare Hürde, Sara Errani für die deutschen Tennisprofis das Schreckgespenst von Paris.

Görges musste sich gegen die Finalistin von 2012 nach gerade einmal 70 Minuten geschlagen geben. Errani hatte in der französischen Hauptstadt zuvor bereits Carina Witthöft und Andrea Petkovic ausgeschaltet.

Görges konnte in der sogenannten Stierkampf-Arena zu keiner Zeit an ihre zuvor starken Leistungen in Paris anknüpfen. Der Norddeutschen unterliefen viel zu viele leichte Fehler. Zwar konnte sie im ersten Satz einen schnellen Aufschlagverlust noch wettmachen und ging mit 2:1 in Führung. Danach lief bei der Fed-Cup-Spielerin aber nicht mehr viel zusammen.

Auch im zweiten Durchgang musste sie ihr Service schnell zum 1:2 abgeben und lief damit wieder einem Rückstand hinterher. Errani leitete sich dagegen kaum Fehler und spielte sich am Ende ohne Probleme in die Runde der letzten Acht. Görges muss dagegen weiterhin auf ihre erste Viertelfinal-Teilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier warten. Immerhin stand sie in Paris erstmals im Achtelfinale.

Damen-Tableau

Herren-Tableau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.