Gomez trifft, Klose äußert Wechselabsicht

Rom. Freude bei Mario Gomez, Frust bei Miroslav Klose: Unterschiedlicher als am Wochenende konnte die Gemütslage der beiden früheren Fußball-Nationalmannschafts-Kollegen in ihrer italienischen Wahlheimat nicht sein. Während Gomez beim 4:0-Auswärtssieg des AC Florenz bei Cagliari Calcio seinen ersten Liga-Treffer seit acht Monaten bejubeln konnte, durfte Klose beim 0:0 von Lazio Rom bei Chievo Verona gerade mal sieben Minuten spielen.

Der Wandel vom gefeierten Weltmeister zum Teilzeitarbeiter bei Lazio hat bei Klose offenbar Spuren hinterlassen. Der WM-Rekordtorschütze, der in Rom in dieser Saison nicht über die Rolle des Edeljokers hinauskommt, kann sich offenbar sogar einen vorzeitigen Abschied vom Apennin vorstellen. „Ich werde jetzt mit den Lazio-Verantwortlichen das Gespräch suchen, und dann werden wir schauen wie es weitergeht“, sagte der 36-Jährige der Bild-Zeitung.

Für den Rekordtorjäger der deutschen Nationalmannschaft, dessen Vertrag bei Lazio mit beidseitiger Option im Sommer ausläuft, ist offensichtlich auch ein Vereinswechsel noch in diesem Winter ein Thema. (sid)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.