Gute Ausgangsposition

Frenzel Sechster nach Kombinierer-Springen bei WM

+
Eric Frenzel in Aktion.

Falun - Titelverteidiger Eric Frenzel hat sich bei der nordischen Ski-WM in Falun eine gute Ausgangsposition für das 10-Kilometer-Rennen geschaffen.

Beim Wettbewerb der Nordischen Kombinierer von der Großschanze sprang Frenzel am Donnerstag 132,5 Meter und geht mit 24 Sekunden Rückstand auf den Österreicher Bernhard Gruber in die Loipe. Dieser sprang die Tagesbestweite von 133 Metern.

Die starken Franzosen Jason Lamy Chappuis und Francois Braud gehen als Zweiter und Dritter mit fünf beziehungsweise sieben Sekunden Rückstand ins Rennen. Tino Edelmann ist Zehnter, Doppelweltmeister Johannes Rydzek belegt Platz 17.

„Ich hätte gern etwas weiter vorn gelegen. Das Loch ist aber nicht zu groß, so dass noch gute Chancen bestehen. Wenn wir in der Verfolgergruppe gut zusammenarbeiten und einen Zug aufmachen, ist vieles möglich“, sagte Frenzel, der nach Ansicht von Sprungtrainer Ronny Ackermann fast zu guten Wind hatte. „Deshalb gab es Punktabzug“, bemerkte der Coach.

Rydzek hatte eine Seitenböe erfasst. „Ich habe mich verdreht und bin etwas aus dem Konzept gekommen. Dennoch ist es eine recht gute Ausgangsposition“, sagte der Allgäuer. Fabian Rießle als 25. und Björn Kircheisen als 26. haben nur noch theoretische Chancen.

dpa

WM-Programm

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.