Dubai Desert Classic

"Gute Woche" für Kaymer: 19. in Dubai - Li triumphiert

+
Martin Kaymer beendet die Dubai Desert Classic auf Rang 19. Foto: Kamran Jebreili

Zur Spitzenplatzierung reicht es für Golfstar Martin Kaymer in Dubai noch nicht, aber die Form mit Platz 19 stimmt. In der Wüste triumphiert erstmals ein Asiate: Der Chinese Li Haotong.

Dubai (dpa) - Martin Kaymer kommt im Ryder-Cup-Jahr 2018 langsam in Schwung. Eine Woche nach seinem 27. Platz in Abu Dhabi beendete Deutschlands Top-Golfer die Dubai Desert Classic auf dem geteilten 19. Platz.

"Das war insgesamt eine gute Woche, insbesondere vom langen Spiel. Auf dem Grün habe ich viel liegengelassen, aber der neue Driver funktioniert sehr gut", sagte Kaymer. Der 33-Jährige aus Mettmann spielte eine gute 69er-Schlussrunde und benötigte insgesamt 273 Schläge auf dem Par-72-Kurs des Emirates Golf Clubs. Maximilian Kieffer aus Düsseldorf absolvierte am Finaltag eine 70er-Runde und kam auf den geteilten 32. Rang.

Den Sieg bei der mit drei Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung in den Vereinigten Arabischen Emiraten holte sich der erst 22 Jahre alte Chinese Li Haotong. Mit einem Turnierrekord von 265 Schlägen lag er einen Schlag vor dem Nordiren Rory McIlroy und triumphierte als erster Asiate in Dubai.

"Am Ende habe ich einige der besten Schläge meines Lebens geschlagen. Ich bin sehr glücklich. Das gibt mir viel Selbstbewusstsein", sagte Li nach seinem zweiten Sieg auf der European Tour, der ihm rund 400 000 Euro Preisgeld einbrachte. Kurz zuvor hatte sich Li noch vor dem Clubhaus einen Schluck Champagner aus der Magnumflasche gegönnt. "Ich freue mich auf das Masters", sagte der Weltranglisten-60. und blickte schon auf das erste Major-Turnier im April voraus.

Nach vorn schaut auch Kaymer. Nach seinem Wüstentrip wird sich der zweimalige Major-Sieger in der folgenden Woche in München einem Routinecheck beim FC-Bayern-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt unterziehen. Danach geht es nach Arizona, wo sich die deutsche Nummer eins auf ihre die Rückkehr auf die lukrative PGA-Tour vorbereiten wird. Kaymers großes Saisonziel ist die fünfte Teilnahme am Ryder Cup. Der Kontinentalvergleich der besten Golfer aus Europa und den USA wird Ende September in Paris ausgespielt.

"Die Form ist gut zu Beginn der Saison. In den nächsten zwei Wochen wird das Hauptaugenmerk auf dem Putten und weiterhin auf dem Kurzspiel liegen", sagte Kaymer. Der frühere Weltranglisten-Erste spielt als nächstes Mitte Februar bei der Genesis Open im kalifornischen Pacific Palisades. Bei dem Turnier im Riviera Country Club trifft Kaymer auch auf Superstar Tiger Woods.

Leaderboard

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.