Formel-1-Star

Hamilton sieht Nachholbedarf: "Bin ein Spätzünder"

+
Lewis Hamilton hat kulturellen Nachholbedarf. Foto: Muhammad Zulhilmi Daud/BERNAMA

Sepang (dpa) - Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton sieht in seinem Leben noch immer einigen Nachholbedarf.

"Ich bin ein Spätzünder. Ich habe von meiner Schulzeit und von meiner Kindheit ziemlich viel verpasst", sagte der 32-jährige Brite der "Bild am Sonntag" in einem Interview vor dem Grand Prix von Malaysia. "Mit 22 bin ich in die Formel 1 gekommen – ich war ein verdammtes Kind! Erst in meinen späten Zwanzigern habe ich realisiert, dass es auch andere Dinge gibt. Aber ich lerne zum Glück schnell." Hamilton ist längst für sein Jetset-Leben bekannt.

Der Mercedes-Pilot hat manchmal den Eindruck, er bewege sich als Mensch nicht nach vorne. Solche Gefühle kämen auf, "wenn ich in einem Bücherladen stehe. Ich wünschte einfach, ich hätte mehr Bücher gelesen. Und das sage ich mir immer wieder, seit ich 16 Jahre alt bin. Davon gibt es viele Dinge: Ich wünschte, ich hätte weiter Klavierunterricht genommen. Sprachen gelernt."

Zeitplan Malaysia-Rennen

2016er Ergebnisse

Infos zum Grand Prix

Programm zum Grand Prix

Reifenwahl für Malaysia

Mercedes-Vorschau

Infos zum Umgang mit der Hitze

Hamilton-Interview - Bezahlinhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.