Hamilton nun Weltmeister?

Hamilton triumphiert in Suzuka - War‘s das für Vettel mit der WM?

+
Ferrari-Pilot Sebastian Vettel muss seine Hoffnungen auf den Titel wohl begraben.

Die Pechsträhne bei Sebastian Vettel hält an: Auch beim Formel-1-Rennen in Japan scheidet der Ferrari-Pilot aus. Durch seinen Sieg in Suzuka liegt Lewis Hamilton nun nahezu uneinholbar vorne. 

Suzuka - Die WM-Chancen von Sebastian Vettel werden immer geringer. Der Heppenheimer musste seinen Ferrari beim Grand Prix von Japan bereits in der fünften Runde zurück an die Box fahren. „Ich verliere Antrieb“, hatte der von Rang zwei gestartete Deutsche zuvor über den Boxenfunk geklagt.

Damit setzte sich die Pannenserie des viermaligen Formel-1-Weltmeisters auf der Asientour fort. In Singapur schied Vettel nach einem Crash schon in der ersten Runde aus, in Malaysia rettete er nach Motorenproblemen im Rennen immerhin Platz vier. Vor dem fünftletzten Grand Prix dieser Saison hatte Vettel schon 34 Punkte Rückstand auf WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton.

Der Sieg des Mercedes-Stars Lewis Hamilton in Japan, kommt bei noch vier ausstehenden Rennen einer Vorentscheidung in der WM-Wertung gleich. Hamilton hat in der Gesamtwertung nun bereits 59 Punkte Vorsprung auf den Deutschen.

dpa/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.