Hamilton will Rennen wie im Kart: "Rad an Rad"

+
Lewis Hamilton kann am Sonntag seinen dritten WM-Titel perfekt machen. Foto: Diego Azubel

Austin (dpa) - Lewis Hamilton wünscht sich in der Formel 1 Rennen wie im Kartsport. "Rad an Rad", meinte der WM-Spitzenreiter in der Pressekonferenz zum Großen Preis der USA in Austin.

"Ich würde es lieben, wieder engere Rennen zu sehen", betonte der Brite, "mit Autos, die eng hintereinander fahren und überholen." Der 30-Jährige kann am Sonntag seinen dritten WM-Titel nach 2008 und 2014 perfekt machen, wenn er das US-Rennen gewinnt und der WM-Zweite, Sebastian Vettel im Ferrari, höchstens Dritter wird. "Es war immer ein großartiges Rennen für mich, seitdem wir seit 2012 hierherkommen", betonte Hamilton.

Zeitplan

US GP auf Formel-1-Homepage

Regelwerk auf FIA-Homepage

Mercedes-Formel-1-Homepage

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.