Mit Schade in die dritte Liga

Eintracht Baunatal: Aktuelle Saison gesichert, Kader für nächste Runde wächst

+
Christian Schade

Baunatal. Fünf Spiele stehen noch an für die Handballer der Baunataler Eintracht, das nächste am Samstag um 18.30 Uhr gegen Saarlouis.

Dann ist das Abenteuer zweite Bundesliga mit Insolvenz und Abstieg zu Ende. Jetzt aber gibt es gute Nachrichten: Die aktuelle Saison ist wirtschaftlich gesichert, ein Weitermachen in der dritten Liga beschlossene Sache. Auch Kapitän Christian Schade bleibt nun an Bord.

DIE FINANZIELLE SITUATION

„Der Antrag auf Insolvenzgeld für die Spieler und Trainer wurde positiv beschieden; für April, Mai und Juni zahlt zunächst die Arbeitsagentur die Löhne“, erklärte Insolvenzverwalter Thore Voß (Kassel). Deren großer Wille im Team, die Zweitliga-Runde durchzuziehen und zu großen Teil auch für die Monate Januar, Februar und März auf Lohn zu verzichten, habe ihn sehr beeindruckt. Das Team, Darlehensgeber und der Handball-Bund angesichts ausstehender Verbandsabgaben seien die größten Gläubiger. „Wie hoch die Außenstände sind, kann ich noch nicht beziffern“, sagte Voß. Dies werde wohl erst im Juni möglich sein, wenn über die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens entschieden werde.

HINTER DEN KULISSEN

Aktualisiert um 17.40 Uhr.

„Hier ziehen jetzt viele Menschen an einem Strang, um den Handball in Baunatal zu sichern. Wir wollen ein Eckpfeiler in Nordhessen bleiben“, sagt Claus Umbach, Leiter der 700 Mitglieder zählenden Abteilung. „Der Verein, engagierte Mitglieder und private Helfer decken die laufenden Kosten. Jetzt hoffen wir, dass auch viele Zuschauer das Team anfeuern und mit ihrem Eintrittsgeld einen Beitrag leisten“, so Umbach. Die Stadt verzichte für drei Monate auf Miete und Reinigungsgebühren. „Und vielleicht bekommen wir vom Verband nun auch Schiedsrichter, die nicht aus Hamburg oder München anreisen.“

DIE SPORTLICHE PERSPEKTIVE

Ralf Horstmann und Dominik Schwietzke, bis zum Jahreswechsel noch Trainer der ersten Mannschaft, stellen das Team 2015/16 zusammen. Nach der Zusage von Kapitän Christian Schade sowie Paul Gbur, Felix Geßner, Conny Paar, Phil Räbiger und Dennis Weinrich steht fest, dass sechs Aktive des aktuellen Kaders bleiben.

Aus der A-Jugend rückt der Halblinke Finn Wunderlich nach, mit Kreisläufer Daniel Botte (29) und Rechtsaußen Igor Schuldes (22) von Oberliga-Absteiger SVH Kassel sind die ersten Neuzugänge fix. Und: Offenbar steht auch der aus Baunatal stammende Linkshänder Niklas Plümacher (20) vor einem Wechsel aus Harleshausen zur Eintracht.

„Wir suchen noch zwei Torhüter, einen Kreisläufer und vielleicht auch einen zweiten Halblinken“, erklärt Horstmann. Er hofft auf eine Rückkehr von Fabian Struif, der im Winter aus Baunatal nach Vellmar gegangen war „und sportlich in der dritten Liga viel besser aufgehoben wäre als in der Landesliga“. Aber: „Seit einer Woche haben wir von ihm nichts mehr gehört.“

DIE JUGEND

Der Abgang der eingeplanten Maurice Paske (19) und Conny Feuring (18) zur MT Melsungen II schmerzt. Aber: Die A-Jugend wurde erneut für die Bundesliga-Qualifikation gemeldet, hat allerdings lediglich die Oberliga als Ziel.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.