GSV Eintracht Baunatal verliert 16:32 in Dormagen

Szene aus dem Hinspiel, das die Baunataler gewannen: Felix Geßner setzt zum Wurf an. Im Hintergrund: der Dormagener Maximilian-Leon Bettin Archirvfoto: Fischer

Dormagen. Ohne Druck wollten sie aufspielen, die letzten Partien der Zweitliga-Saison genießen. Dann kam bei Eintracht Baunatal alles anders.

Doch ob das Auswärtsspiel am Samstagabend bei TSV Bayer Dormagen für die Handballer des GSV Eintracht Baunatal ein Genuss war, ist eher fraglich: Denn das Liga-Schlusslicht unterlag 16:32 (8:15) beim Tabellen-17..

Von Beginn an liefen die Baunataler einem Rückstand hinterher: Fast sechs Minuten brauchten sie, um ihr erstes Tor zu erzielen. Linksaußen Felix Geßner war es, der nach gespielten 5:58 Minuten den ersten Treffer des Abends für die Nordhessen markierte. Die Gastgeber hatten zu diesem Zeitpunkt schon viermal getroffen. Zwar kam die Eintracht durch Andreas Bornemann zwischenzeitlich auf 3:5 heran (10. Minute), doch Dormagen stellte die anfängliche Vier-Tore-Führung nicht nur schnell wieder her (12.), sondern baute sie bis zur Pause auf sieben Tore aus. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich daran kaum noch etwas. Nachdem Marijan Basic den Siebenmeter in der 33. Minute zum 18:8 verwandelt hatte, war der Rückstand der Eintracht erstmals zweistellig. Bis zur Schlusssirene wuchs er sogar auf 16 Treffer an.

Hinweis: In der ersten Version des Textes war ein falsches Endergebnis angegeben. Wir bedauern diesen Fehler und haben ihn korrigiert. 

Torschützen Baunatal:

Räbiger 4, Koch 3, Geßner 3, Bornemann 3, Schade 1, Fuchs 1, Weinrich 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.