2. Handball-Bundesliga: Immer wieder Ballverluste

Eintracht Baunatal verliert in Saarlouis mit 29:33

Acht Treffer für die Eintracht: Felix Geßner überzeugte in Saarlouis als Torjäger und Manndecker. Archivbild: Fischer

Saarlouis. Und wieder sind die Handballer des Zweitligisten Eintracht Baunatal frustriert nach Hause gefahren. Der Tabellenletzte verlor bei der HG Saarlouis mit 29:33 (11:15).

Wie End- und Halbzeitstand schon verraten, verlor die Eintracht die Partie in den ersten 30 Minuten. Die Mannschaft von Trainer Ralf Horstmann leistete sich einfach zu viele technische Fehler und nutzte zudem klarste Torchancen nicht. Außerdem hatten die Torhüter Paar und Kroll nicht ihren besten Tag.

Besonders schwach agierte die Eintracht zwischen der 20. und 25. Minute. In dieser wichtigen Phase zogen die Gastgeber von 9:8 auf 14:8 davon, und das Horstmann-Team hatte einfach keine Mittel gegen Krings, der als Spielmacher und Torschütze glänzte. Allerdings sah es schon zur Pause wieder etwas erfreulicher aus.

Trotz der Niederlage gab es Lichtblicke. Die Baunataler kamen besser ins Spiel, nachdem Trainer Horstmann Geßner und Feuring als Manndecker gegen Krings und Riganes einsetzte. Plötzlich kamen die beiden besten Spieler der Saarländer gar nicht mehr so gut zum Zuge, und Baunatal nutzte die Ballverluste der Gastgeber zu erfolgreichen Tempogegenstößen.

So kam es auch, dass die beiden Baunataler Außen Christian Schade und Felix Geßner zusammen nicht weniger als 15 Treffer erzielten.

Neun Minuten vor dem Abpfiff war beim Stand von 26:23 für Saarlouis noch keine Entscheidung gefallen, doch drei Minuten später - es stand nun 29:24 - war die Partie für den Tabellenletzten verloren.

Saarlouis: Näckel, Jonczyk - Krings 7, Faulenbach 7, Leist 4, Janiszewski 2, Spiljak 2, Kessler, Walz, Weissgerber, Holzner 8, Schulz, Klyuyko, Riganas 3

Baunatal: Paar, Kroll - Koch 1, Buhre, Gbur 2, Schade 7, Fuchs 1, Feuring 1, Räbiger 4, Geßner 8, Bornemann 2, Weinrich 1, Gabriel 2

Schiedsrichter: Köppl/Regner (Bingen)

Zuschauer: 1120

Von Sebastian Zenner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.