17:24 - Kirchhofer Angriff versagt

Augsburg. Augsburg war für Zweitliga-Aufsteiger SG 09 Kirchhof keine Reise wert. Zum Saisonstart kassierten die Caillat-Schützlinge eine 17:24 (8:12)-Niederlage beim TV Haunstetten, die nichtsdestotrotz vermeidbar war.

Denn die SG begann stark, besonders in der Defensive. Ließ in den ersten 17 Minuten nur drei Gegentore zu, konnte daraus aber nur bedingt Kapital schlagen. Insbesondere der eigene Rückraum tat sich mit der offensiven Deckung des Gegners sehr schwer. Dafür „explodierte“ Laura Nolte (Foto) und trug vier Treffer zur 5:3-Führung bei.

Bis zum 6:8 (23.) hatte Kirchhof das Spiel halbwegs im Griff, ehe TVH-Spielmacherin Patricia Horner die Partie drehte. Vorn verzagten dagegen Blase, Maarse, Prioli und Co. immer mehr und derlei Unsicherheit übertrug sich für genau neun Minuten auch auf die eigene Defensivabteilung. Zur Haunstetter 13:8-Führung (32.) trugen darüber hinaus zwei Zeitstrafen für Kreisläuferin Kim Mai bei.

Zwar fing sich die SG-Abwehr wieder, doch der eigene Angriff fand einfach nicht zu seinem Spiel. So liefen die Kirchhoferinnen trotz großem Einsatz diesem Rückstand letztlich vergeblich hinterher. Die SG-Tore warfen: Priolli 2/2, Nolte 7, Chr. Kühlborn 2, Nagy 1, Maarse 3, Blase 2.(ohm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.