Boonkamp ist neue Vize-Kapitänin

SG 09 Kirchhof gewinnt gegen HSG Kleenheim-Langgöns und HSG Gedern/N.

Eine Klasse für sich: Kirchhofs Dionne Visser (Nummer 69) lässt hier (von links) Tanja Schorradt und Stina Karlsson von der HSG Kleenheim-Langgöns im Test stehen.
+
Eine Klasse für sich: Kirchhofs Dionne Visser (Nummer 69) lässt hier (von links) Tanja Schorradt und Stina Karlsson von der HSG Kleenheim-Langgöns im Test stehen.

Kirchhof. Die SG 09 Kirchhof ist bereit für die Saison. Das Team besiegte als Höhepunkte des Trainingslagers im Kloster Haydau in zwei Testspielen die HSG Kleenheim-Langgöns mit 31:26 (18:14) und den kommenden Liga-Rivalen HSG Gedern/Nidda sogar mit 48:29 (23:16).

Zudem hat der Coach die Vize-Kapitänin neben Christin Kühlborn und Nachfolgerin von Laura Nolte bestimmt: Es ist Danique Boonkamp. „Danique ist sehr handball-intelligent, sie weiß, wann wir wie und was spielen müssen. Wenn sie auf der Platte steht, gibt mir das Sicherheit“, lobt Denk die 21-Jährige, die gegen Kleenheim drei Tore warf und als Spielmacherin die Fäden in der Hand hatte. Der starke Neuzugang Michelle Urbicht wurde diesmal erst ab der 45. Minute eingesetzt.

Das zeigt, wie viel Qualität nun im Kader steckt. Luxus stellt aktuell auch die Situation im Tor dar. Frederikke Siggaard, beim Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier noch herausragend, saß 60 Minuten auf der Bank. Katarzyna Demianczuk und Paula Küllmer teilten sich die Minuten. Probleme hatte die SG 09 gegen die Südhessinnen allerdings mit Katharina Wagner. Die Kreisläuferin erzielte elf Tore und war nicht zu kontrollieren.

Für Kirchhof, das nach dem 28:20 (50.) endgültig auf der Siegerstraße war, trafen noch die starke Rechtsaußen Karolina Bijan (6), Alena Breiding (4), Christin Kühlborn (3), Leona Svirakova (2), Diana Sabljak (4/1), Michelle Urbicht (2), Dionne Visser (5/1), Kim Mai (1) und Iva van der Linden (1).

48:29 ohne Sabljak und Breiding

Während der hoch gehandelte Drittligist um die neue Spielmacherin Stina Karlsson ein starker Gegner war, hatte Kirchhof mit der HSG Gedern/ Nidda leichtes Spiel. Das 48:29 gewinnt sogar noch an Aussagekraft, weil Torschützenkönigin Diana Sabljak von Trainer Denk eine Schaffenspause erhalten hatte mit Blick auf den kommenden Test beim Deutschen Meister Thüringer HC (Do. 20 Uhr). Dafür sollte Neuzugang Breiding mehr Spielpraxis bekommen, musste aber angeschlagen passen.

Vize-Kapitänin Boonkamp (4 Tore) und Urbicht (4) spielten auf Mitte und Halblinks durch, tauschten immer wieder geschickt die Rollen und suchten wie geplant Dionne Visser. Die Kreisläuferin nahm sich gegen den Zweitliga-Aufsteiger 17 Würfe. Davon saßen 16/6. Auf Halbrechts teilten sich die wurfstarke Sandra Szary (4) und Leona Svirakova (2) die Minuten. Wenn die Tschechin spielte, verlagerte die SG 09 das Geschehen geschickt in die Breite. Das nutzen die Außen zusammen gerechnet zu 18 Toren: Lucas 1, Kühlborn 8, van der Linden 3, Bijan 5, Berz 1. Zudem traf Kim Mai einmal. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.