2. Liga

Kirchhof startet mit fulminanten 33:29-Erfolg beim heimstarken SV Werder Bremen

+
Frederikke Siggaard

Bremen. Die SG 09 Kirchhof ist richtig gut aus den Startlöchern gekommen. Mit einem 33:29 (15:16)-Erfolg beim heimstarken SV Werder Bremen, den der heimische Handball-Zweitligist mit einem fulminanten Schuss-Spurt perfekt machte.

Bis zum 26:27 (52.) war‘s ausgeglichen, ja hart umkämpft, ehe die Gäste durch vier Treffer in Folge vorentscheidend auf 31:26 (57.) davon zogen. Auf die Außen hatten sich die Norddeutschen gut eingestellt, auf den Kirchhofer Rückraum nicht. Dabei überragte Diana Sabljak mit 17/6-Toren. Auch die Einwechslung von Torfrau Frederikke Siggaard nach 38 Minuten (für die keineswegs enttäuschende Katarzyna Demianczuk) zahlte sich aus.

Die SG-Tore warfen Danique Boonkamp 6, Christin Kühlborn 3, Diana Sabljak 17/6, Michelle Urbicht 3 und Dionne Visser 3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.