Niederlage nach hartem Kampf

29:31: SG Kirchhof verpasst Überraschung gegen Halle-Neustadt

Melsungen. Der Favorit wankte, aber er fiel nicht. Mit 29:31 (15:17) musste sich Zweitliga-Aufsteiger Aufsteiger SG 09 Kirchhof nach hartem Kampf dem Titelkandidaten SV Union Halle-Neustadt beugen.

„Das waren zwei ganz wichtige Punkte für uns“, jubelte SV-Trainer Jörgen Gluver mit seiner Mannschaft, während sein Kollege Christian Denk den vertanen Möglichkeiten nachtrauerte: „Da war für uns mehr drin.“ Besonders gegen Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Halbzeit, als Torfrau Anica Gudelj mit ihren Paraden den Ausgleich verhinderte. Da hatten die Gastgeberinnen zumindest im Angriff ihren anfänglichen Respekt abgelegt sowie mit viel Tempo und Druck aus dem Rückraum für die nötigen Torchancen auch aus der Nahwurfzone gesorgt.

Aber eben nicht konsequent genug genutzt, woran auch die Aufholjagd gegen Ende des Spiel (nach 19:25-Rückstand in der 46. Minute) scheiterte. Außerdem bekam die SG-Deckung das überragende Rückraumduo Johansson/Mikkelsen, für fast die Hälfte der Union-Treffer zuständig, nie in den Griff.

Auf unserem Bild (Foto: Kasiewicz) erzielt Leona Svirakova (l.) einen ihrer zwei Treffer. Weiterhin waren für Kirchhof Danique Boonkamp (4), Christin Kühlborn (5), Diana Sabljak (7/3), Karolina Bijan (6), Dionne Visser (4/1) und Kim Mai (1/1) erfolgreich.(ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.