Bange um Demianczuk

SG 09 Kirchhof braucht einen Sahnetag

+
Muss Nehmerqualitäten beweisen: Kirchhofs Paulina Muchocka, die hier im Hinspiel von Buchholz-Rosengartens Laura Schultze bearbeitet wird. Möglich, dass die 33-Jährige am Samstag zum zweiten Mal von Beginn an auflaufen darf. 

Kirchhof. Da die Handballerinnen der SG 09 Kirchhof beim 35:38 gegen BSV Sachsen Zwickau unter ihren Möglichkeiten geblieben waren, stand schweißtreibendes Training auf dem Plan. 

Das Ziel: Dem souveränen Spitzenreiter HL Buchholz 08-Rosengarten am Samstag (19 Uhr, Buchholz) irgendwie Paroli zu bieten.

„Es wäre vermessen, dass wir uns dort was ausrechnen. Aber ich will eine Reaktion zeigen. Das war nicht Kirchhof“, sagt SG-Coach Christian Denk, der damit (erst) zum zweiten Mal in dieser Runde – ebenso wie beim 32:35 in Trier – nicht die Leistung von seinem Team bekam, die es im Stande zu leisten ist. Bis auf Kreisläuferin Dionne Visser und Rechtsaußen Karolina Bijan blieben alle Leistungsträgerinnen unter Soll.

Dafür drängte sich eine Reservistin auf: Paulina Muchocka. Die als Schlüsselspielerin verpflichtete Polin hat sich auf halblinks mit einer mutigen Vorstellung angeboten – und bringt Denk nun zum Nachdenken. „Wenn Paulina diese Leistung im Training bestätigt, kann es sein, dass sie zum zweiten Mal beginnen darf“, sagt der Coach. Nur beim 34:39 Ende Oktober bei der FSG Mainz 05/Budenheim stand Muchocka bislang in der Anfangssieben.

Im Vergleich zur Niederlage nach zuvor 11:1-Punkten in Serie könnte es eine zweite Änderung geben. Denn Rückhalt Katarzyna Demianczuk plagen Schmerzen an der Hüfte, weil sie sich gegen Zwickau verdreht hat. Die Nummer eins musste zu Beginn der Woche auch im Training aussetzen. Alternativ stehen Frederikke Siggaard und Paula Küllmer parat.

Und auf die Torfrauen kommt einiges zu. Die Handball-Luchse haben als einziges Team mehr Tore (521) erzielt als die SG 09 (509) und wollen unbedingt in die 1. Liga. Dafür wird laut Geschäftsführer Sven Dubau eine Etat-Erweiterung von 100.000 Euro benötigt. Um das zu ermöglichen, startete Rosengarten Mitte November einen Aufruf. Klare Ansage: Nur ein Cent weniger – und der Traum von der Rückkehr ins Oberhaus hat sich erledigt. Da noch Gespräche laufen, wurde die am Mittwoch abgelaufene Frist jetzt bis zum 28. Februar verlängert.

Also kein mentaler Dämpfer für den Spitzenreiter, der bis auf das 27:28 gegen Waiblingen-Korb alle Spiele gewonnen hat. Zuletzt sogar ein Dutzend Vergleiche in Serie. Einer davon souveräner als der andere. Die Bilanz der neuen Trainerin Tanja Logvin? 14:0 Punkte, 239:176 Tore. Macht im Schnitt ein Erfolg mit neun Treffern Differenz. Kein Wunder, dass Christian Denk vor dem Wiedersehen mit Torfrau Mareike Vogel betont: „Wir brauchen einen Sahnetag auf jeder Position, um mithalten zu können.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.