Handball-Zweitligist testet erneut dreimal

Elisa Führ zeigt sich bei der SG 09 Kirchhof

+
Elisa Führ erhält bei der SG 09 Kirchhof eine Bewährungschance. 

Kirchhof. Eine Woche vor dem Heinrich Horn Gedächtnisturnier testet die SG 09 Kirchhof fleißig. Am Samstag steht das Turnier beim TuS Kriftel auf dem Plan, am Sonntag misst sich der Handball-Zweitligist erneut mit Europapokal-Teilnehmer HSG Blomberg-Lippe.

„Die Ergebnisse sind zweitrangig. Aber ich will sehen, dass wir uns bei den Laufwegen verbessern“, sagt Christian Denk. Kirchhofs Trainer hofft, dass die neue Spielmacherin Paulina Muchocka erstmals im grünen Trikot auflaufen kann. Noch fehlt die Spielberechtigung. Ansonsten winkt Elisa Führ eine Bewährungschance. Die 17-Jährige drängt sich in der Vorbereitung auf und wird auch vom 17. bis 20. August mit ins Trainingslager ins Kloster Haydau fahren. „Elli hinterlässt einen richtig guten Eindruck auf der Mitte und auch in der Deckung“, lobt Denk das Eigengewächs. Allerdings gibt es einen Rückschlag für das Team: Dionne Visser hat sich verletzt und wird wegen einer Knieverletzung zwei Wochen passen müssen.

Am Kreis darf sich im Turnier in Kriftel gegen Zweitligist FSG Mainz 05/Budenheim (Sa. 13 Uhr) und den gastgebenden Drittligisten anschließend ab 14.45 Uhr neben Kim Mai auch Laura Nolte beweisen. In Rotenburg am Sonntag (14 Uhr) misst sich die SG 09 im Einlagespiel vor dem Finale des Sparkassencups erneut mit Blomberg-Lippe. Vor einer Woche unterlag Kirchhof beim Erstligisten mit 18:35. Das soll nun knapper werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.