Handball: Starke Kirchhofer erste Halbzeit bei 35:27

SG feiert klaren Sieg im letzten Testspiel

Bad Salzuflen. Die SG 09 Kirchhof hat im letzten Testspiel vor dem Saisonbeginn in der 2. Handball-Bundesliga nochmal Selbstvertrauen getankt. Beim 35:27 (20:12) in Bad Salzuflen konnte der Aufsteiger besonders in der ersten Hälfte überzeugen.

Dabei klappte die 3:2:1-Abwehr zunächst nicht wie gewünscht. Trainer Christian Caillat reagierte und stellte auf die gewohnte 6:0-Formation um, was dem Spiel seiner Mannschaft richtig gut tat. Die bekam den Angriff des Drittligisten nämlich immer besser in den Griff und nutzte die Ballgewinne, um über die erste und zweite Welle zum Erfolg zu kommen. Dabei wurde die agile Rafhaela Priolli immer wieder von Neuzugang Isabel Nagy bedient. Im Positionsangriff agierte die SG verstärkt mit Einläufern und riss so immer wieder Lücken in die Abwehr der Ostwestfalen.

Nach dem Wechsel vermisste der SG-Coach den nötigen Druck zum Tor, so dass seine Schützlinge ihren Vorsprung nicht weiter ausbauen konnten. „Wir müssen uns noch weiter steigern“, erklärte Caillat daher vor dem Saisonstart am kommenden Samstag in Haunstetten.

Die Kirchhofer Tore erzielten Mai 5, Kühlborn 4, Wäscher 3, Nagy 5, Berz 1, Priolli 10/2, Nolte 4, Ullrich 1 und Maarse 2.(ohm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.