2. Liga: Sponsor zahlt – Entlastung für Denk

Freier Eintritt bei der SG 09 Kirchhof

Renate

Kirchhof. Freier Eintritt für alle! „Das gab’s noch nie in der fast 50-jährigen Geschichte des Damenhandballs der SG 09 Kirchhof“, frohlockt Renate Denk, die Managerin der Grün-Weißen. Eine volle Melsunger Stadtsporthalle dürfte also im Kellerduell der 2. Bundesliga gegen die SG TSG/DJK Mainz Bretzenheim am Samstag ab 18 Uhr garantiert sein.

Ein treuer Sponsor, der nicht genannt werden möchte, macht das kostenlose Vergnügen möglich. Die Dauerkartenbesitzer der SG 09 werden zusätzlich mit einem Glas begrüßt. „Das ist eine richtig coole Aktion“, freut sich Trainer Christian Denk, der noch um den Einsatz von Abwehrchefin Rafhaela Priolli bangt, die am Dienstag erkrankt im Training passen musste.

Jugend weiter höherklassig

Daneben gibt Renate Denk bekannt, dass Kirchhof wieder bei der weiblichen Jugend A, B und C für die Oberliga-Qualifikation gemeldet hat. Die A-Jugend kann vielleicht sogar um einen Platz in der Bundesliga kämpfen. Zudem wird Chefcoach Christian Denk in der B-Jugend entlastet. Bruder Martin, der auch die A-Jugend betreut, wird ebenso wie Alexander Lubadel und Eugen Gisbrecht Einheiten in der B-Jugend leiten. Lubadel/Gisbrecht, aktuell für die C-Jugend tätig, übernehmen im Sommer diesen Posten dann offiziell. (sbs) Archivfoto:  Paulus/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.