Grothnes ein Lichtblick für Kirchhof im Test

Hannah

Melsungen. Das war ein Vorgeschmack auf die 2. Handball-Bundesliga: Mit 26:31 (11:15) hat die SG 09 Kirchhof in der Zweifeldhalle gegen den künftigen Liga-Rivalen TSG Ketsch verloren.

„Wir haben uns in der zweiten Halbzeit gesteigert. Ketsch hat ein eingespieltes Team, da gilt es für uns noch einiges zu tun“, sagt Christian Denk. Kirchhofs Trainer hatte mit seinem Team zuvor die ersten harten Einheiten in der kleinen Halle absolviert.

Sabine Stockhorst, die starke Torfrau der Kurpfalzbären, gab den Gästen den nötigen Rückhalt. Nach der schnellen 5:1-Führung (8.) lag die TSG stets vorn und hatte in Rückraumspielerin Carmen Moser (6 Tore) sowie Rechtsaußen Sophia Sommerrock (5) seine treffsichersten Akteurinnen.

Lichtblicke bei Kirchhof waren Eigengewächs Hannah Grothnes, die auf Linksaußen begann und in der Abwehr gut gegen Saskia Fackel verteidigte, sowie Christin Kühlborn als stärkste Torschützin und auch phasenweise im Mittelblock mit Danique Boonkamp. • SG 09: Siggaard, Küllmer - Grothnes 1, Boonkamp 1, Lucas, Bijan 2, Nolte 2, Kühlborn 7, Sabljak 2, Svirakova 2, Visser 4/2, Mai 3. (sbs) Foto: privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.