Defensivarbeit war herausragend

2. Bundesliga: SG 09 Kirchhof in Galaform gegen TVB

Überragend: Torfrau Frederikke Siggaard (l.) und Diana Sabljak waren zwei Stützen beim 32:23 der SG 09 Kirchhof. 
+
Überragend: Torfrau Frederikke Siggaard (l.) und Diana Sabljak waren zwei Stützen beim 32:23 der SG 09 Kirchhof.

Melsungen. Das ist der höchste Saisonsieg: Mit 32:23 (14:9) hat die SG 09 Kirchhof gegen den TV Beyeröhde gewonnen. Dadurch ist der Aufsteiger vorübergehend wieder Tabellensiebter in der 2. Handball-Bundesliga.

„Das hätte ich nicht für möglich gehalten. Es tut so gut, mal weniger als 25 Gegentore kassiert zu haben“, sagte Danique Boonkamp. Kirchhofs Spielmacherin musste mit ihren Teamkolleginnen lediglich eine Viertelstunde um die zwei Punkte bangen. Da zeigte der TVB, warum er dank seiner giftigen 3:2:1-Deckung Tabellenfünfter und zu den Top-Teams der Liga zählt.

Mit der Folge, dass die ersatzgeschwächten Gäste zunächst 8:7 führten (15.). Was dann passierte, ist reif für die Kirchhöfer Geschichtsbücher. Da steigerte sich Frederikke Siggaard im Tor und ließ exakt 15 Minuten keinen weiteren Gegentreffer zu. Da überragten Diana Sabljak und Boonkamp im Mittelblock und warfen zudem wichtige Tore. Und da kamen die meisten der 413 Zuschauer bei einem 7:0-Lauf nicht aus dem Jubeln heraus. Erst Pia Adams verkürzte mit der Sirene auf 14:9.

Was die SG 09 nicht daran hinderte, noch einmal 15 Minuten historisch gut zu verteidigen. Ganz zur Freude von Familie Boonkamp, die ihre Tochter und das gesamte Team in Galaform erlebten. Bis zum 27:15 (48., Sabljak), dann hatten die Grün-Weißen anscheinend genug. Kein Wunder nach nur sieben Gegentreffern binnen 33 Minuten. Der verdiente Lohn: Jetzt liegt die Mannschaft von Trainer Christian Denk lediglich noch zwei Zähler hinter Beyeröhde und hat den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf fünf Punkte ausgebaut.
SG 09: Siggaard (15 P./23 GT.), Demianczuk, Küllmer - Lucas, Boonkamp 6, Nolte 1, Muchocka, Kühlborn 6, Svirakova 4, Sabljak 11, Ringleb 3, Visser 1, Mai.
TVB: Weste (7/25), Centini (0/7) - Röske, Michailidis 1, Reinarz 2, Fabisch 5, Ruthenbeck 5/2, Hufschmidt 1, Adams 2, Stefes 3, Klinnert 3, Knippert 1.
SR: Eckert/Ludwig. Z: 413.
Siebenmeter: 0/0:3/2. Zeitstrafen: 8:4 Minuten. (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.