33:29 vor 513 Fans gegen Bremen

SG 09 Kirchhof ist schon Siebter in der 2. Bundesliga

Sichtlich glücklich: Dionne Visser und Christin Kühlborn jubelnd nach dem Heimsieg der SG 09 Kirchhof gegen Werder Bremen. Foto: Kasiewicz

Melsungen. Es läuft: Die Erfolgsserie der SG 09 Kirchhof geht weiter. Das Team von Trainer Christian Denk gewann in der 2. Handball-Bundesliga vor 513 Zuschauern in Melsungen 33:29 (15:13) gegen Werder Bremen.

„Die Zuschauer pushen uns enorm. Da wir als Team hart arbeiten, freuen wir uns umso mehr, wenn wir auf die Tabelle schauen“, sagte Kapitänin Christin Kühlborn. Seit ihrer Rückkehr hat die SG 09 nun 9:1-Punkte gesammelt und ist durch den jüngsten Coup auf den siebten Platz geklettert.

Gegen Bremen war der Erfolg nie ernsthaft gefährdet. Zwar wussten die Gäste im Angriff auch ohne die kurzfristige ausgefallene Isabelle Dölle (muskuläre Probleme) zu gefallen, fanden jedoch in der Deckung kein Rezept, den schwungvollen Aufsteiger zu stoppen.

Von Beginn an gab Kirchhof die Richtung vor. Diana Sabljak (5) und Linksaußen Kühlborn (3) machten bis zum 10:5 (15.) den Unterschied aus. Dann stabilisierte sich Werder und kam immer wieder per Tempogegenstoß zum Erfolg. Zudem traf Merle Heidergott souverän aus dem Rückraum, so dass Bremen den Spieß kurzzeitig zum 13:12 wendete (25.). „Mit solchen Hängern können wir inzwischen aber umgehen und haben die richtige Antwort gegeben“, freute sich Denk.

Ein Schlüssel zum Erfolg: Heidergott wurde fortan von Dionne Visser kurz gedeckt. Und im Angriff erhöhten die Gastgeberinnen sogar noch die Schlagzahl. Da erwiesen sich Leona Svirakova und Franziska Ringleb als belebende Elemente. Da wollten Sabljak und Kühlborn einfach nicht aufhören zu treffen. Am Ende kamen beide auf jeweils zehn Tore. Danique Boonkamp (5), Dionne Visser (4/1), Leona Svirakova (2) und Karolina Bijan (2) waren ebenfalls für die SG 09 erfolgreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.