2. Bundesliga: Sabljak sichert 27:26 per Strafwurf

SG 09 Kirchhof siegt auch in Berlin

Da ist die Freude groß: Karolina Bijan und Diana Sabljak (von links) haben mit der SG 09 Kirchhof auch in Berlin gewonnen. Foto: Kasiewicz

Berlin. Berlin, Berlin, Kirchhof schlägt auch Berlin: Die Handballerinnen der SG 09 bleiben in Feierlaune und haben bei Füchse Berlin 27:26 (14:14).

„Als Mannschaft war das überragend. Wir haben alle Trümpfe gezogen“, freute sich Trainer Christian Denk. Nach dem dritten Sieg in Serie und dem ersten Auswärtserfolg nach der Rückkehr in die 2. Bundesliga sind die Grün-Weißen nun als bester Aufsteiger Tabellenzehnter.

Einmal mehr erlebten die Gäste ein Wechselbad der Gefühle. Über 4:4 (10., Christin Kühlborn) und 8:8 (20.) erspielte sich die SG 09 nach einem Doppelschlag von Kühlborn eine erste Drei-Tore-Führung (27.). Flüchtigkeitsfehler ermöglichten Berlin ein Remis zur Pause. Die Füchse fanden vor allem im Rückraum die wenigen Lücken und legten über 19:17 (39.) einen 24:21-Zwischenstand vor (48.).

Eine Vorentscheidung? Mitnichten. „Jeder hat sein ganzes Herz gegeben. In den wichtigen Szenen waren wir cool“, freute sich Karolina Bijan, die ab der 35. Minute für Laura Nolte auf Rechtsaußen wirbelte. In nur drei Minuten glich Kirchhof aus.

Dann war es spannend bis zur letzten Minute. Auch, weil die für die starke Torfrau Katarzyna Demianczuk bei zwei Siebenmetern eingewechselte Frederikke Siggaard die Versuche von Bianca Trumpf und Anna Blödorn parierte. Das gab Auftrieb. Greifbar war der Coup, als Diana Sabljak in der Schlussminute nach einem Foulspiel an Bijan eiskalt vom Punkt zum 27:26 erfolgreich war. Doch Berlin hatte noch eine Chance. Kirchhof ließ Trumpf von Außen werfen - und hatte selbst den entscheidenden Trumpf in seinen Reihen, weil Demianczuk parierte und den Sieg festhielt. SG 09: Siggaard (bei zwei 7m), Demianczuk (1. bis 60.), Küllmer - Grothnes, Lucas, Boonkamp, Nolte 3, Muchocka, Kühlborn 10, Svirakova, Sabljak 3/2, Ringleb 4, Bijan 5, Visser 2/1, Mai, (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.