SG-Torfrau hält sieben von zehn Strafwürfen

Morf mutiert zum Siebenmeterschreck

In Jubelpose: SG-Torfrau Karina Morf nach einem von sieben gehaltenen Siebenmetern. Foto: Kasiewicz

Kirchhof. „Ich weiß wirklich nicht, was mich da geritten hat“, sagte Karina Morf. Was wie ein reuevolles Schuldeingeständnis der Torfrau der SG Kirchhof anmutete, war die Verblüffung über ein eigenes Meisterstück. Die 20-Jährige wehrte gegen Sachsen Zwickau nämlich gleich sieben von zehn Siebenmetern ab und legte damit den Grundstein zum überraschenden 26:24-Erfolg des heimischen Handball-Zweitligisten.

Erst versuchten sich die etatmäßigen Zwickauer Werferinnen: Petra Starcek, Josephine Hessel und Isabel Stegert - und scheiterten. „Das hat mich natürlich stark gemacht“, erklärte der Kirchhofer Rückhalt. Und spürte fortan die Angst der BSV-Schützinnen bei dieser eigentlich eher leichten Übung. Also machten Daiva Aleksandraviciute, Stefanie Hopp, Carmen Schneider und Christina Zuber die gleiche, schmerzliche Erfahrung.

Nur Zufall oder Psychologie? Nein: „Ich habe mich jeweils voll auf die Schützen konzentriert und dann intuitiv auf ihre Armbewegungen reagiert.“ Genau das zeichnet eine überragende Torfrau aus, macht aus einer guten eine sehr gute. Und genau das beschreibt Morfs Reifeprozess im dritten Jahr bei der SG.

Denn sie kann‘s auch aus dem Feld, setzt ihre Erkenntnisse aus dem Videostudium der gegnerischen Angreiferinnen um und ist in der Lage, kurzfristig die richtigen Entscheidungen zu treffen. Beispiel: Beim 24:23 (58.) ließ sich die ehemalige Bad Wildungerin über außen von Josepha Kallenberg bezwingen - und stand der durchgebrochenen Linksaußen Sekunden später erneut gegenüber, machte aber diesmal die kurze Ecke zu und hielt. Denn: „In einer solch‘ kritischen Situation wählen fast alle die gleiche Ecke.“

In der nächsten Saison will Karina Morf nun den nächsten Entwicklungsschritt in der 1. Liga tun. Und hat auch schon Angebote. Nach diesem denkwürdigen Spiel es wohl noch mehr werden, (ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.