Offizieller Saisonstart der SG 09 Kirchhof

Trainingslager und Härtetest

Christian

Kirchhof. Am heutigen Freitag startet die SG 09 Kirchhof offiziell in die neue Saison. Die Elfte in der 2. Handball-Bundesliga seit der Gründung 1967, die nach dem erneuten Aufstieg ganz im Zeichen des Klassenerhalts steht. Dazu wurden bereits drei Neuzugänge verpflichtet - Rechtsaußen Karolina Bijan, Rückraumspielerin Leona Svirakova und Torfrau Katarzyna Demianzcuk - die zusammen mit ihren neuen Mitspielerinnen gleich ein Heimtrainingslager in der Zweifeldhalle (aufgrund von Reparaturarbeiten in der Stadtsporthalle) erwartet. Um 17 Uhr bittet Christian Denk zum ersten Training und lädt seine Schützlinge am gleichen Abend zum Kennenlernen bei sich zu Hause ein.

Bereits seit dem 1. Juni trainieren die Spielerinnen nach ihren individuellen Trainingsplänen, wobei der B-Lizenz-Inhaber auf Eigeninitiative und Eigenverantwortung setzt: „Die Fitness muss schon da und damit der konditionelle Grundstein längst gelegt sein.“ Für diese Vorbereitungsphase konnte mit Florian Sölter sogar ein Athletik-Trainer gewonnen werden.

Bereits am Sonntag (15 Uhr Zweifeldhalle) erwartet die SG 09 mit Zweitligist TSG Ketsch der erste Prüfstein. Die Mannschaft von Katrin Schneider, die als Spielertrainerin in der letzten Saison für Furore sorgte, als sie den Neuling gleich auf den sechsten Platz führte. Es war nach 1992 und 2012 der dritte Aufstieg der Kurpfalz-Bären, die schon fünf Jahre im Oberhaus (1994/95, 1999/2000, 2005/2006 bis 2007/2008) auf dem Buckel haben. (ohm) Foto: Kasiewicz/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.