2. Liga: Kurzfristiger Neuzugang für Kirchhof

Ungarin zur SG

KittiPuskàr

Kirchhof. Verstärkung im Abstiegskampf der 2. Liga: Die SG 09 Kirchhof präsentiert mit der Ungarin Kitti Puskár einen kurzfristigen Neuzugang, der eigentlich für die nächste Saison – unabhängig von der Liga – geplant war.

Vom ATV Basel kommt die 22-jährige Kitti Puskár, die einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben hat. Die Spielberechtigung liegt bereits vor.

Die Rückraumspielerin ist die Schwester von Gergó Puskár, der beim Fußball-Kreisoberligisten Malsfeld/Beiseförth spielt. „Ich komme aus einer sportbegeisterten Familie,“ sagt Kitti Puskár, die in Eger geboren ist und 14 Jahre für ihren Heimatverein Esterhazy KFSC GloboSyS spielte. Ihre erste Station in Deutschland war der TV Brombach.

“Eine schnelle, technisch starke Spielerin mit guter Spielübersicht, die uns auch in der Abwehr mehr Möglichkeiten gibt”, gibt Trainer Christian Denk seine Eindrücke von mehreren Einheiten Probetraining wieder. Ob er allerdings schon am Samstag in Bremen auch die Ungarin zurückgreifen kann, ist eher ungewiss, weil sein Neuzugang aus beruflichen Gründen noch in Basel gebunden ist.(ohm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.