SG-Turnier: Vipers „heiß“ auf Handball

HSG Bad Wildungen mit Junioren-Nationalspielerinnen

Eine der Stars beim Heinrich Horn-Gedächtnisturnier: Laura Vasilescu (HSG Bad Wildungen), Torschützenkönigin der Handball-Bundesliga. Foto: nh

Kirchhof. Ein Favorit ist beim Heinrich Horn-Gedächtnis-Turnier der SG 09 Kirchhof in Melsungen nur schwer auszumachen.

Der Grund: Zu hochkarätig ist das Frauen-Handballturnier besetzt, bei dem mit der HSG Bad Wildungen Vipers, Europacup-Teilnehmer VfL Oldenburg, der HSG Blomberg-Lippe und Aufsteiger BVB Dortmund gleich vier Bundesligisten (heute ab 11 und morgen ab 9 Uhr) um den Sieg kämpfen.

„Wir sind heiß und haben Bock auf Handball“, erklärt Bad Wildungens Trainerin Bremmer. Während beim heimischen Bundesligisten in den vergangenen Wochen vor allem Kraft und Kondition im Vordergrund standen, geht es nun darum, sich im taktischen Bereich zu verbessern. In Melsungen kann Tessa Bremmer fast auf den gesamten Kader zurückgreifen. Lediglich der Einsatz von Neuzugang Anouk Nieuwenweg ist wegen noch ausstehender Spielgenehmigung fraglich.

Neben der überragenden Spielerin der vergangenen Saison, Bundesliga-Torschützenkönigin Laura Vasilescu (230 Saisontreffer), dürfen sich die Handballfans auch auf die Rückkehr von Cristina Mihai freuen. „Sie passt mir ihrer Spielweise sehr gut in unser Spiel“, lobt Tessa Bremmer die 39-Jährige Rumänin. Mit der Linkshänderin wollen die Vipers „mindestens einen Klassenkameraden schlagen“(Bremmer).

Der VfL Oldenburg reist mit den vier Neuzugängen Nadja Jensen und Luise Egestorp(beide Dänemark) sowie den beiden Holländerinnnen Inger Smits und Kelly Dulfer (beide Sercodak Dalfsen) an. Zu den Leistungsträgerinnen des Teams zählt neben der 75-maligen deutschen Nationalspielerin Angie Geschke auch die Halbrechte Julia Wenzl.

Mit Xenia Smits und Laura Magelinskas (beide nach Frankreich) hat die HSG Blomberg-Lippe zwei ihrer Leistungsträgerinnen verloren. „Wir müssen kleinere Brötchen backen“, sagt HSG-Coach Andre Fuhr, dem erstmals Katrin Pichlmaier und Kreisläuferin Kaja Ziegenbein zur Verfügung stehen. Beide Spielerinnen waren erst in dieser Woche von der U 19-Europameisterschaft in Spanien zurückgekehrt. Gute Voraussetzungen also, um den BVB-Damen die Titelverteidigung so schwer wie möglich zu machen. (mgx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.