2. Liga

Kirchhof verpflichtet Flügelspielerin aus Wuppertal

+
Von Wuppertal nach Kirchhof: Flügelspielerin Katharina Hufschmidt, die auf Linksaußen die zurück getretene Si na Ritter ersetzen soll. 

Die SG 09 Kirchhof präsentiert mit Flügelspielerin Katharina Hufschmidt den vierten Neuzugang für die kommende Zweitliga-Saison.

Der Zweitliga-Kader der SG 09 Kirchhof für die kommende Saison nimmt langsam Konturen an. Zumindest auf Linksaußen ist der Bedarf dank des vierten Neuzugangs gedeckt. Denn: Nach Zerin Özcelik vom amtierenden Schweizer Meister LC Brühl wurde für diese Position auch Katharina Hufschmidt vom Klassenkameraden TVB Wuppertal verpflichtet. Die 22-Jährige kann aber auch auf der rechten Außenbahn und auf Rückraum Mitte eingesetzt werden. „Katharina ist eine Teamplayerin, klug und flexibel“, begründet Martin Denk, Trainer des Juniorteams und wohl auch ein Kandidat für die Nachfolge von Gernot Weiss, den Transfer. Die Studentin unterschrieb bei der SG einen Zwei-Jahres-Vertrag.

„Zerin und ich können uns gut ergänzen und unterstützen“, erklärt die gebürtige Kerkenerin, weiß aber auch, wie schwer es wird, die zurückgetretene Sina Ritter zu ersetzen: „Die Fußstapfen von Sina sind riesengroß, aber genau darin liegt auch der Reiz dieser spannenden Aufgabe.“

Katharina Hufschmidt ist mit 160 Zentimetern eine eher kleine Spielerin, die von ihrer Leidenschaft, ihrer Sprungkraft und ihrem hohen Tempo lebt. Das Handball-ABC hat die Flügelspielerin beim TV Aldekerk gelernt. Als A-Jugendliche feierte sie mit dem SV Buxtehude 2016/2017 die Deutsche Meisterschaft und konnte danach beim TVB in der 2. Liga Fuß fassen. In der abgebrochenen Spielzeit 2019/2020 erzielte sie 27 Treffer.

In Kirchhof gibt es ein Wiedersehen mit ihrer Wuppertaler Vereinskameradin Hannah Kamp. Weiterhin verpflichtete die SG bisher Kreisläufer-Talent Paulina Harder vom Juniorteam der HSG Blomberg-Lippe (3. Liga). Gesucht wird noch eine Linkshänderin für den rechten Rückraum.

Auch die Entscheidung über den kommenden Trainer ist noch nicht gefallen. „Gespräche werden demnächst geführt“, kündigt SG-Managerin Renate Denk an. Über die aktuelle Saison hinaus sind bisher Diana Sabljak, Frederikke Siggaard, Nela Zuzic, Greta Kavaliauskaite, Jana Schaffrick und Iva van der Linden vertraglich an den heimischen Zweitligisten gebunden.

Nur noch 14 Mannschaften

Nachdem Meister HL Buchholz 08-Rosengarten nach SV Union Halle-Neustadt den Aufstieg in die 1. Liga beantragt hat, geht das Unterhaus ohne Neulinge aus der 3. Liga, die allesamt verzichtet haben, mit 14 statt 16 Mannschaften in die kommende Saison. Damit trifft Kirchhof auf Sachsen Zwickau, Füchse Berlin, VfL Waiblingen, HC Rödertal, TSV Nord Harrislee, TuS Lintfort, HC Leipzig, SG Herrenberg, TG Nürtingen, TVB Wuppertal, SVW Bremen, HSG Freiburg und HSV Solingen-Gräfrath.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.