27:21 - Glanzloser Arbeitssieg der SG

Erzielte bis zu ihrem Ausscheiden vier Tore: Kirchhofs Linkshänderin Cristina Mihai. Foto: Hahn

melsungen. Die SG 09 Kirchhof siegt sich weiter dem Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga entgegen. Allerdings: Zufrieden war Markus Berchten mit dem 27:21 (16:10)-Erfolg gegen Bad Salzuflen nicht. „Wir haben nach der starken Anfangsphase nicht durchgezogen“, monierte der SG-Trainer.

In der Tat beschränkte sich seine Mannschaft nach einem durch einen 6:0-Lauf glanzvoll heraus gespielten 7:2-Vorsprung (11.) und einer insgesamt noch ganz passablen ersten Hälfte auf die Verwaltung des vorentscheidenden Vorsprungs. Wenig souverän, im Angriff bisweilen zerfahren und mit vielen vergebenen Möglichkeiten.

Ausnahme: Marieke Blase. Die Rückraumspielerin sprang nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Cristina Mihai (24.), die danach vorsichtshalber geschont wurde, effektvoll in die Bresche und traf fast wie sie wollte. Den Rest besorgte eine kompakte 6:0-Deckung, an der sich der ersatzgeschwächte Gast bisweilen die Zähne ausbiss.

Die Kirchhofer Tore erzielten Priolli (3), Redli (2), Nolte (1), Christin Kühlborn (3), Mihai (4), Blase (8) und Mai (3).(ohm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.